Oktoberfest Brothaus

Für deutschsprachige Expats in den Emiraten

Oktoberfest

Altersbedingte Hautveränderungen

Unsere Haut wird älter! Können wir etwas dagegen tun?

Mit diesem Thema beschäftigt sich hier der deutschsprachige Dermatologe Dr. Khaled Abu Basha – Medical Director der German Clinic.

Dr. Khaled Abu Basha

Dr. Khaled Abu Basha

Hautalterungsprozesse sind Folge der Veränderung der physiologischer Abläufe und der Verlangsamung der Regenerationsfähigkeit. Innere und äußere Faktoren sind für den komplexen Vorgang der Hautalterung verantwortlich.
In der Epidermis kommt es zu Strukturänderungen der Basalmembran sowie zur Abnahme der Anzahl von Pigmentzellen und Langerhans-Zellen. Die Zellteilungs-Aktivität der hornbildenden Zellen reduziert sich, es kommt zu Veränderung in ihrem Stoffwechsel. Hieraus folgen ein Mangel an Fettsäuren und wasserbindenden Substanzen und die anti-oxidative Kapazität und der pH-Wert andern sich. In der Haut vermehren sich Fibroblasten langsamer und die Synthese von Kollagen (I, III, IV), Elastin und Glykosaminoglykane reduziert sich. Gleichzeitig wird die Synthese von Matrix-Metallo-Proteinasen (MMP) erhöht, so dass das Gleichgewicht des Kollagen-Stoffwechsels gestört wird. Die Zerlegung von Kollagen und Elastin und die Abnahme von Glykosaminoglykanen fuhren zum Verlust von Straffheit und Elastizität der Haut.
Das Unterhautgewebe schrumpft. Durch den Volumenverlust verliert die Haut ihre jugendliche Kontur. Faktoren der äußeren Hautalterung überlagern und verstärken diese Alterungsprozesse. Verantwortlich für die vorzeitige Hautalterung sind vor allem die UV-Strahlung und die durch sie generierten freien Radikale. Deshalb ist ein geeigneter Schutz vor Strahlung unbedingt notwendig. Um auf die zuvor beschriebenen altersbedingten Veränderungen der Haut einzugehen, können Hautpflegeprodukte mit zielführenden Wirkstoffen eingesetzt werden.
In einer ausgewählten Studie erzielten Stoffe mit 2% Ectoin ein verbessertes Hautrelief, eine erhöhte Hautelastizität und eine erhöhte Hydratation. Darüber hinaus erreichten Ectoin-haltige Präparate in einer anderen Studie eine langzeitige Hydratation der Haut, die auch noch sieben Tage nach Absetzen der Stoffe nachweisbar war. Ectoin wies in Tests mit Erythrozyten und dem membranschädigenden SDS membranschützende Eigenschaften auf Des Weiteren schützt Ectoin vor durch UV verursachten Schädigungen an Zellen. In vivo reduzierte Ectoin den UV-bedingten Zelltod der Langerhans-Zellen. Ectoin schützt auch die DNA vor Schädigung durch ionisierte Strahlung.
Polyphenole aus dem Olivenblattextrakt, wie z.B. Oleuropein und Hydroxytyrosol besitzen eine starke anti-oxidative und anti-mikrobielle Wirkung. In vitro verlängert Oleuropin die Lebensspanne von Fibroblasten um 15%. Tocopherol (Vitamin E) verhindert als Antioxidans oxidative Schäden in der Haut, z. B. an Zellmembranen und Strukturproteinen. Des Weiteren beugt es der Hemmung der Kollagen- und Glycosaminoglykan-Biosynthese vor.
Nun gibt es aber einige Pflege-Produkte, die diese Stoffe beinhalten und Ihnen helfen, Ihre Haut elastisch zu erhalten.
DERMASENCE Chrono retare Anti-Aging-Serum unterstützt die nachlassende Regenerationsfähigkeit der alternden Haut mit genau diesen Wirksubstanzen. Eine Tagespflege mit hohem LSF in einer gut verträglichen Gelform, z.B. DERMASENCE Cream Soft LSF 30 oder ein Sonnenschutz z.B. DERMASENCE Solvinea Med LSF 50+ ist zur Prävention äußerer Alterungsprozesse zu empfehlen. Durch sie wird ein besonders hoher UVA-Schutz (PPD 20 – PPD 28) und Schutz vor freien Radikalen in der Haut (RSF 25 – RSF 50) gewährleistet. Ergänzend bietet die DERMSENCE Chrono retare Anti-Aging -Augenpflege mit verschiedenen zielführenden Inhaltsstoffen eine Pflege für die müde wirkende Augenpartie. Coffein stimuliert die Zirkulation in Blut- und Lymphgefäßen. Das sauerstoffarme Blut wird hierdurch abtransportiert – genauso wie Flüssigkeitsansammlungen, die zu Schwellungen führen.
Lupinen-Extrakt besitzt einen positiven Einfluss auf den Kollagen-Turn-Over. Er hemmt in vitro die Umsetzung von Matrix-Metallo-Proteasen (MMP) durch UV-bestrahlte Fibroblasten. In vitro steigert Lupeol auch die Kollagen-Umsetzung von Fibroblasten. Quervernetzte Hyaluronsaure besitzt eine hohe Absorptionsfähigkeit von Wasser und eine höhere Stabilität gegenüber dem enzymatischen Abbau und ermöglicht so eine langanhaltende Wasserbindung der Haut.

German Clinic

German Clinic

Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben wende Sie sich bitte an Dr. Khaled in der German Clinic.
Die German Clinic befindet sich in Dubai Healthcare City, District 1, Al Razi Building 64, Block A, 2.Stock, Raum 2008 und hat von Samstag bis Donnerstag von 9 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.
Terminvereinbarungen bitte unter info@germanclinic-dubai.com oder per Telefon unter +971 4 429 8346.