EverStyle

Für deutschsprachige Expats in den Emiraten

 

Birth of a Museum

Die Ausstellung „Birth of a Museum“ wurde vor kurzem von Shaikh Hazza Bin Zayed Al Nahyan, dem Nationalen Sicherheitsberater und stellvertretenden Vorsitzenden des Abu Dhabi Executive Councils eröffnet. Sie befindet sich im Museum „Manarat Al Saadiyat“ auf Saadiyat Island und ist die erste Präsentation von bedeutenden Kunstwerken aus dem Louvre in dieser Region. 130 Kunstwerke werden gezeigt, um Einblicke in die Geschichte und die ständige Sammlung des Louvre Abu Dhabi – noch vor der Eröffnung 2015 zu geben.

Nach einem Abkommen zwischen den Regierungen von Abu Dhabi und Frankreich sollen im Louvre Abu Dhabi bedeutende historische, kulturelle Objekte gezeigt werden ebenso wie diverse Manuskripte und vieles mehr.

Das Gebäude wurde von Jean Nouvel entworfen und ist geplant als eine Ansammlung von Pavillons, Plätzen, kleinen Wegen und Kanälen, die den Eindruck einer auf dem Meer treibenden Stadt vermitteln sollen. Darüber wird eine riesige flache Kuppel von ca. 180 Metern Durchmesser schweben, die von der traditionellen arabischen Architektur inspiriert ist.

 

Modell Louvre Abu Dhabi

Modell Louvre Abu Dhabi

 

„Birth of a Museum“ folgt nun im 2009 eröffneten Manarat al Saadiyat auf zwei Ausstellungen des British Museums wie z.B. „Treasures of the World‘s Cultures“ im letzten Jahr und wurde wie die anderen Ausstellungen auch in  stimmungsvolles Licht gesetzt vom deutschen Lichtdesigner Thomas Schwedler, der seit mehr als 10 Jahren in Dubai lebt und arbeitet.

Bei der Eröffnung waren über 300 Kunstinteressierte aus den Emiraten dabei und wurden in kleinen Gruppen durch die Ausstellung geführt.

Aufgeteilt in verschiedene Abschnitte bietet die Ausstellung “Birth of a Museum” einen Kurzüberblick der Weltkunst und eine Momentaufnahme der großen Ideen, die hinter dem “Louvre des Sandes” stehen – mit Ausstellungstücken von denen viele bisher noch nicht gezeigt wurden.

Das Center Piece der Ausstellung ist eine Art Brosche in Adlerform aus dem späten 5. Jahrhundert, die den Wendepunkt von der Antike zum Mittelalter symbolisiert und diverse Symbole von Islam und Christentum in sich trägt.

Viele der einzelnen Exponate spiegeln exakt eine Reise durch die Kunst der Welt wider: Wie z.B. klassische indische Miniaturen aus der Sammlung James Ivory, wundervolle Iznik Keramik, ein  Bronze Hahn aus Benin und eine üppige Intarsien Achtkantdose der Tang-Dynastie etc.

 

Schaukästen

Schaukästen

 

Es gibt große, wenig bekannte Bilder von Picasso und Gauguin sowie von Rene Magritte und zeitgenössische Kunstwerke von Alexander Calder, Paul Klee, Yves Klein und Cy Twombly. Eine Bellini Madonna,  Arabesken aus dem Osmanischen Reich (ca. 1570) und ein seidenes Gemälde von Joseph-Philibert Girault de Prangey die Ayoucha werden gezeigt ebenso wie Seiten aus dem Koran und Suren, die vermutlich aus dem späten dreizehnten Jahrhundert aus Syrien stammen.

 

Grüne Galerie

Grüne Galerie

 

Die Kunstwerke umfassen antike Artefakte aus der ganzen Welt – darunter aus Ägypten, der Türkei, Griechenland und Mali – und präsentieren die Breite der großen Zivilisationen und zeigen Links, die sich aus gemeinsamer menschlicher Erfahrung sowie übergreifender Geographie und Geschichte ergeben.

 

Statuen

Statuen

Jeder Kunstinteressierte sollte sich unbedingt in den nächsten Wochen diese Ausstellung ansehen – es lohnt sich auf jeden Fall und Sie werden begeistert sein!
Die Ausstellung ist bis zum 20. Juli täglich von 09:00 Uhr bis 20:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.
www.saadiyatculturaldistrict.ae

 

Bildergalerie: Birth of a museum

Bildergalerie: Birth of a museum