Für deutschsprachige Expats in den Emiraten

 

Der 10. Terry Fox Run in Ras Al Khaimah

Zum 10ten Mal fand am 22. Februar der Terry Fox Run in Ras Al Khaimah statt.

Wie schon die letzten Jahre war die Zahl der Läufer auch heuer wieder gestiegen – diesmal auf mehr als 5000.

Vor dem Start

Vor dem Start

Der Terry Fox Run ist ein Charity-Event, der überall auf der Welt durchgeführt wird und an den kanadischen Krebs-Aktivisten Terry Fox und seinen „Marathon of Hope“ erinnert. Dabei kommt viel Geld für die Krebsforschung zusammen und alle Kranken erhoffen sich dadurch bahnbrechende Ergebnisse.
Die Geschichte von Terry Fox, dem jungen sportlichen Kanadier, ist inzwischen weltbekannt. Bei ihm wurde mit 18 Jahren Knochenkrebs diagnostiziert und sein rechtes Bein 15 cm über dem Knie amputiert. Er wollte deshalb quer durch Kanada vom Atlantik zum Pazifik zu laufen um Geld für die Krebsforschung zu sammeln. Er hatte den Vorsatz täglich 42 km – also die Marathonstrecke – zurückzulegen und so nannte er seinen Lauf „Marathon of Hope“.
Leider musste der tapfere junge Mann nach 143 Tagen und 5373 gelaufenen Kilometern im Jahr 1980 seinen Lauf in der Nähe von Thunder Bay in Ontario vorzeitig abbrechen, da er vor unerträglichen Schmerzen in der Lunge nicht mehr laufen konnte. Am 28. Juni 1981 starb er dann im Alter von knapp 23 Jahren und so verlor der tapfere junge Mann seinen Kampf gegen diese heimtückische Krankheit.
Aber er hatte bevor er starb viel erreicht – er hatte die Menschen berührt und sie zum Spenden animiert und auch die Medien beschäftigten sich mit dem Tabu-Thema Krebs.
Auch die 10. Ausgabe des Terry Fox Runs ist wieder von Rina Gauer und ihrem Team perfekt organisiert worden und fand wie schon die Jahre vorher an der RAK Corniche statt.
Schirmherr war auch dieses Jahr wieder HH Sheikh Saud Bin Saqr Al Qasimi, Mitglied des Obersten Rates und Herrscher von Ras Al Khaimah, der auch an dem Event teilnahm. Neben dem Herrscher waren viele lokale Würdenträger, die kanadische Generalkonsulin Marcy Grossman sowie der japanische Generalkonsul Akima Umezawa dabei, einige Mitglieder der Herrscherfamilie von RAK nahmen sogar als Läufer teil.

Ehrengäste

Ehrengäste

Bereits um halb 8 Uhr herrschte reges Treiben an der Corniche – viele holten ihre T-Shirts ab, ließen sich als Läufer registrieren und machten bereits vor dem Lauf Unmengen von Fotos.
Die Registrierung und der Verkauf von T-Shirts wie später auch nach dem Lauf die Verteilung von Getränken, Bananen und Äpfeln wurde nur von Freiwilligen durchgeführt, die medizinische Versorgung erfolgte durch das RAK Hospital unter der Leitung von Dr. Jean-Marc Gauer.

Rina und Dr. Jean-Marc Gauer

Rina und Dr. Jean-Marc Gauer

Gegen 8 Uhr kam dann auch die die RAK Police Band in ihren farbenprächtigen Uniformen. Sie spielte Marschmusik mit Dudelsäcken, Blasinstrumenten und Trommeln und war auch ein sehr beliebtes Fotomotiv.

RAK Police Band

RAK Police Band

Schließlich nahm die Band vor der Ehrentribüne Aufstellung und immer mehr Menschen versammelten sich, die alle auf den Schirmherrn der Veranstaltung HH Sheikh Saud Bin Saqr Al Qasimi warteten, der dann auch pünktlich eintraf.
Rina Gauer sowie die Ehrengäste begrüßten den Herrscher, der für jeden ein persönliches Wort hatte.
Als HH Sheikh Saud und die Ehrengäste Platz genommen hatten begrüßte Rina Gauer alle Anwesenden aufs herzlichste und auch die kanadische General Konsulin sprach ein Grußwort an die Bürger von Ras Al Khaimah und erzählte kurz die Geschichte von Terry Fox.

Startschuss

Startschuss

Sodann erhob sich der Herrscher und gab gut gelaunt den Startschuss für den Terry Fox Run in RAK mit einem Horn. Gleich setzte sich das riesige Starterfeld in Bewegung und die Menschen der unterschiedlichsten Nationalitäten und Altersgruppen begannen zu laufen.
Die Teilnehmer rannten, liefen, Babys wurden in Kinderwagen geschoben, Jugendliche liefen auf Skateboards und auch Rollstuhlfahrer nahmen teil. Begeisterung bei den Zuschauern lösten auch wieder die deutschen Fire-Fighter von Ras Al Khaimah aus, die auch heuer in voller Montur mit Atemschutz liefen.

Fire Fighter

Fire Fighter

Auch gab es wieder Hotelteams wie z.B. das Team von den beiden Ritz-Carlton Hotels in RAK, das mit General Manager Amit Arora angetreten war oder auch Teams von großen Unternehmen in RAK.

Ritz-Carlton-Team

Ritz-Carlton-Team

Alle Läufer konnten zwischen einem 3-km-Lauf und einem 5-km-Lauf wählen und schon bald kamen die ersten glücklich und stolz wieder ins Ziel und holten sich dann gleich ihre Medaillen ab.

Nach dem Lauf

Nach dem Lauf

Dieser Event für die gute Sache war auch in diesem Jahr wieder ein großer Erfolg und die Krebshilfe bzw. Krebsforschung bekommen diesmal einen Scheck von fast AED 130.000 – was für eine stolze Summe!
Während die Läufer auf der Strecke waren mischte sich HH Sheikh Saud in die wartende Menge und erfüllte geduldig alle Fotowünsche, ließ sich mit den unterschiedlichsten Gruppen fotografieren und machte immer wieder Selfies.

Foto mit HH Sheikh Saud

Foto mit HH Sheikh Saud

Dabei hatte er für jeden ein nettes Wort und man merkte ihm die Freude über diese aktiven und fröhlichen Menschen aus so vielen Nationen in seinem Emirat deutlich an.
Die Atmosphäre war wie schon die Jahre vorher familiär und freundlich und man fühlte sich als Teil einer großen multikulturellen Familie im Emirat RAK – dem Emirat mit Herz und mit vielen warmherzigen Menschen.

 

Bildergalerie - Der 10. Terry Fox Run in Ras Al Khaimah

Bildergalerie - Der 10. Terry Fox Run in Ras Al Khaimah