Oktoberfest 2017

Für deutschsprachige Expats in den Emiraten

Brotfest

Der GM vom Hügel

Der Holländer Remmie de Graaf ist General Manager des vor kurzem neu eröffneten Hilton Garden Inn in Ras Al Khaimah, das wunderschön auf einem Hügel gelegen ist. Ich traf Remmie in der freundlichen hellen Hotel-Bar mit Blick auf den Creek und den Pool für ein sehr freundschaftliches und interessantes Gespräch.

 

Remmie de Graaf

Remmie de Graaf

 

Remmie de Graaf ist in Vaassen in der Nähe von Apeldoorn in der Mitte Hollands geboren, aufgewachsen und er hat dort auch die Schule besucht. Danach studierte er 4 Jahre lang Hotelmanagement mit dem Abschluss Bachelor in Maastricht. Während des Studiums absolvierte er ein 6monatiges Praktikum in Tianjin in China im Sheraton – dem ersten internationalen Hotel dieser Stadt. Das zweite Praktikum machte er dann im Hilton Antwerpen, was seinen Einstieg in die Hilton Gruppe bedeutete. Nach dem Praktikum wurde er im Events-Bereich übernommen und war dann fast 2 Jahre lang in diesem Hotel tätig.

Anschließend ging er zurück in seine Heimat Holland und arbeitete zweieinhalb Jahre für einen Finanzberater im Recruiting. In diesen Jahren wurde ihm klar, dass er sich nur ein Arbeitsleben im Hotel vorstellen kann und so ging er 2004 zurück in die Hilton Group. In verschiedenen Positionen im Veranstaltungs- und F&B-Bereich eröffnete er das Hilton Wien, das größte Veranstaltungshotel in dieser Stadt.

Dort lernte er dann 2005 seine deutsche Frau Christine kennen und 2008 wurde dort seine älteste Tochter geboren. 2009 zog die Familie weiter ins Hilton Kopenhagen, wo Remmie 2 Jahre lang als Direktor of Business Development tätig war.

Dieses Hotel war auch ein sehr erfolgreiches Veranstaltungshotel und während Remmies Tätigkeit fand dort z.B. der COP15 UN Klimagipfel statt und sowohl Präsident Obama wie auch Kanzlerin Merkel wohnten während dieser Zeit in seinem Hotel. Der zweite  große Event war während dieser Zeit eine Tagung des Olympischen Komitees mit vielen Prominenten.

Im Jahre 2011 ging es für Remmie wieder zurück nach Wien als Cluster Direktor of Business Development für 3 Hotels in Wien und eines in Innsbruck.

In dieser Zeit wurde dort auch sein 2. Kind geboren, sein jüngster Sohn kam dann erst in Ras Al Khaimah auf die Welt.

 

Remmie in der Lobby

Remmie in der Lobby

 

Nach eineinhalb Jahren in Wien erhielt Remmie 2012 ein Angebot aus Ras Al Khaimah und er zog im November 2012 mit seiner Frau und 2 Kindern in die Emirate um, wo er zuerst als Cluster Direktor of Business Development für 3 Hilton Hotels tätig war.

2013 wurde dann das Waldorf Astoria eröffnet, 2014 das DoubleTree by Hilton auf Marjan Island und im selben Jahr erfolgte auch das Rebranding für das Hilton Al Hamra. 2015 wurde dann das „alte“ City Hilton geschlossen und Remmies Hauptaufgabe war während der gesamten Zeit der Aufbau des Clusters im kommerziellen Bereich inklusive Recruiting und Training.

In der Peak-Zeit dieser Entwicklung war Remmie verantwortlich für 8 Hotels in Ras Al Khaimah und Fujairah mit  mehr als 2500 Hotelzimmern.

Die Aufgabe in RAK nahm er an – als neue Herausforderung außerhalb Europas in einer extremen Wachstumsregion.  Auch stellte die Eröffnung von verschiedenen Brands eine neue Challenge für ihn dar.

 

Eröffnung

Eröffnung

 

Im Oktober 2016 wurde ihm dann das neue Hilton Garden Inn als General Manager übertragen, das nun seit Mai 2017 offen ist. Hier arbeitet Remmie mit 85 Mitarbeitern aus 16 Nationen zusammen.

Seine Vorstellung für das neue Hilton Garden Inn ist nun, dieses wunderschöne Produkt, das momentan das einzige Viersternehotel in RAK ist,  zum besten 4-Sterne-Hotel in den Nördlichen Emiraten zu machen. Dabei legt er auch besonderen Wert auf die Mitarbeiterzufriedenheit und darauf die Philosophie von Hilton Garden Inn zu verwirklichen. Bei dieser Philosophie liegt der Fokus auf dem Wesentlichen, was ein Gast braucht. Dies schlägt sich auch in diesem Hotel nieder: Es hat nur ein Restaurant mit qualitativ hochwertigem Essen und nur eine Bar mit einem breiten Getränkeangebot, die Mitarbeiter sind flexibel einsetzbar und bauen eine Beziehung zum Kunden auf.

 

Remmie im Restaurant

Remmie im Restaurant

 

Hilton will mit diesem Produkt das Segment der Mittelklasse-Hotels in den Nördlichen Emiraten erobern, das hier noch nicht so ausgeprägt ist. Das Unternehmen will wieder Pionier sein wie vor vielen Jahren im oberen Segment in Ras Al Khaimah. So wurde das Hilton Garden Inn eröffnet und es werden sicher viele andere Hotel-Companies mit Drei- und Viersterne-Produkten folgen.

 

Hilton Garden Inn

Hilton Garden Inn

 

Das Hilton Garden Inn wird aber sicher die führende Rolle dabei spielen – wegen des Produkts, der Lage und der Menschen. Das Hotel liegt auf einem Hügel inmitten eines grünen Gartens, der Creek befindet sich direkt vor dem Hotel, die Al Naeem Mall direkt daneben – und so bildet es eine kleine Oase im Zentrum von Ras Al Khaimah – etwas was sonst keiner hat.

So passt dieses neue Produkt perfekt in die Brand-Palette von Hilton – für jeden Zweck und jedes Bedürfnis des Kunden ein passender Brand.

 

Willkommen

Willkommen

 

Remmies kurzfristiges Ziel ist es also, das Hotel gut im Markt zu platzieren, deshalb wird er sicher auch noch einige Zeit in Ras Al Khaimah bleiben.

Eine Traumdestination zum Arbeiten hat Remmie de Graaf nicht, er will nur dass seine Familie glücklich ist – und das ist sie in RAK.

Seine Hobbys in den Emiraten sind das Golfen, das Radfahren aber auch das Laufen. Im Winter fliegt er gerne nach Österreich zum Skifahren.

In seinem Hotel will Remmie mit seiner Herzlichkeit sowohl den Gästen wie auch den Mitarbeitern etwas vermitteln, wofür der Hotelbrand steht: Be bright, be happy, be you!

Expat Aktuell wünscht Remmie de Graaf dazu viel Erfolg!