Für deutschsprachige Expats in den Emiraten

 

Die halbe Welt zu Gast in Dubai

Ein Event – unbegrenzte Reiseziele: Das ist der Arabian Travel Market in Dubai!

ATM

ATM

Der Arabian Travel Market (ATM) fand dieses Jahr vom 28. April bis zum 1. Mai statt. Wie jedes Jahr brachte dieser Event auch heuer wieder die halbe Welt nach Dubai und stellte viele Reiseziele vor.
Die Messe brachte Hoteliers, Fluggesellschaften und Reiseagenturen der Welt zusammen, die alle ihre Waren einem zunehmend interessierten Publikum vorstellten.
Dubai ist nach wie vor bestrebt, sein touristisches Angebot zu diversifizieren, wobei in den letzten Jahren größere Anstrengungen unternommen wurden, um Themenparks, kulturelle Angebote und erschwingliche Hotels zu etablieren, die alle auf eine neue Art von Touristen abzielen.

Tradition

Tradition

Die ATM 2019 präsentierte mehr als 2.500 ausstellende Unternehmen und begrüßte über 40.000 Fachleute aus der Industrie, es waren über 150 Länder vertreten mit 65 nationalen Pavillons und mehr als 100 neuen Ausstellern, die ihr ATM-Debüt feierten.
Nach Angaben des World Travel and Tourism Council (WTTC) wird der direkte Beitrag von Reisen und Tourismus zur Wirtschaft der VAE voraussichtlich bis 2028 um 4,1 Prozent pro Jahr auf AED 108,4 Milliarden steigen.
Die ATM wurde 1994 im Dubai World Trade Center mit 52 Nationen, 300 Ausstellern und 7.000 Fachbesuchern eröffnet. 26 Jahre später ermöglicht die ATM nun Branchen-Deals von 2,5 Milliarden US-Dollar und zieht 2.500 Aussteller aus 153 Ländern und über 40.000 einflussreiche Besucher an.
Der Arabian Travel Market hilft den Besuchern, eine Welt voller Möglichkeiten unter einem Dach zu entdecken. Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf der Interaktivität und ermutigt den globalen Reisehandel, an einer Reihe von Events und Sitzungen teilzunehmen um Kontakte zu knüpfen, zu verhandeln und Geschäfte abzuschließen.
Diese Veranstaltung vermittelt Geschäftskontakte, gibt der arabischen Reisebranche ein Gesicht gibt und fördert die Investitionen und das künftige Wachstum des Tourismus in dieser Region.
So besitzt diese Veranstaltung ein großes unternehmerisches Potential innerhalb des Mittleren Ostens für alle Inbound- und Outbound-Tourismus-Profis aber auch für alle an Reisen Interessierten.
Wie jedes Jahr verbrachte ich auch heuer wieder einen ganzen interessanten Tag auf dieser farbenprächtigen Messe und ich habe auch diesmal wieder einige „Messesplitter“ für Sie gesammelt!

Ökotourismus

Ökotourismus

Tourismus-Destinationen aus dem Nahen Osten und aus der ganzen Welt präsentierten eine vielfältige Auswahl an Unterkünften, touristischen Attraktionen und neuen Flugstrecken.
Hier konnten die Besucher Reiseunternehmen, Organisatoren für Einzelhandels- und Geschäftsreisen, Hotels und Hotelgruppen sowie Konferenzorganisatoren und Transport-Spezialisten antreffen.

Deutsche Hospitality

Deutsche Hospitality

Besonders interessant waren die diversen Stände von großen Hotelgruppen wie z.B. Hilton, Deutsche Hospitality, Marriott etc., die bereits viele Hotels im Mittleren Osten haben und auch diverse neue Hotels in der Region eröffnen werden.
In dieser Halle konnte man viele Hotelleute aus der Region antreffen und man erfuhr über so manches neue Projekt in den Emiraten und den angrenzenden Staaten, wie z.B. über neue Hotelprojekte der Deutschen Hospitality in Nizwa und in der Gegend von Maskat.

Vertreter aus dem Oman

Vertreter aus dem Oman

Auch die Airlines sind natürlich auf der ATM mit riesigen attraktiven Ständen vertreten, ebenso wie Kreuzfahrtreedereien, Busanbieter und vieles mehr.

EXPO 2020

EXPO 2020

Einen großen Raum nehmen auch Projektvorstellungen ein wie z.B. die EXPO 2020 und andere neue Projekte in Dubai und Abu Dhabi.

Projekte

Projekte

Auch die VAE stellten sich wieder als hervorragendes Reiseziel dar, das jedes Jahr mehrere Millionen Gäste aus aller Welt anlockt. Jedes Emirat hatte einen großen Gemeinschaftsstand, der sowohl die Hotels des jeweiligen Emirats wie auch die Sportmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten präsentierte. Gerade das kleine Emirat Ras Al Khaimah präsentierte sich als aufstrebende Destination mit einem riesigen sportlichen und Abenteuerangebot – gerade auch für den mittel- und osteuropäischen Markt.

Ras Al Khaimah

Ras Al Khaimah

In einer anderen Halle waren auch die mitteleuropäischen Länder Deutschland, Österreich und die Schweiz wie jedes Jahr mit attraktiven Gemeinschaftsständen vertreten und präsentieren dabei sowohl einzelne Regionen wie auch diverse Hotels oder international interessante Kliniken. Die Stadt München hatte dieses Jahr sogar einen großen Stand – genau gegenüber dem deutschen Stand mit vielen teilnehmenden Unternehmen, dem Flughafen und diversen Hotels.

Treffen am München-Stand

Treffen am München-Stand

Auch heuer wieder war dieser Tag auf der quirligen farbenprächtigen Messe mit einem Hauch von Fernweh ein echtes Erlebnis, bei dem ich viele interessante Neuigkeiten erfuhr.
Eines war aber wie immer – nach einem vollen Messetag schleppte ich mich voll mit Informationen aber müde und mit schmerzenden Füßen ins gegenüberliegende Parkhaus – wo ich dann sage und schreibe AED 70 bezahlen durfte.

 

Bildergalerie - Die halbe Welt zu Gast in Dubai

Bildergalerie - Die halbe Welt zu Gast in Dubai