Oktoberfest Brothaus

Für deutschsprachige Expats in den Emiraten

Oktoberfest

Feierliche Zeugnisübergabe

Am 10. Mai nahmen an der Deutschen Internationalen Schule Dubai (DISD) 30 Abiturienten und 6 Absolventen der Sekundarstufe1 ihr Abschlusszeugnis entgegen.

Rund 200 Gäste waren der Einladung des DISD-Schulleiters Helmut Jolk und des Schulvorstands gefolgt. Neben den Familien und Freunden der Absolventen waren auch einige Lehrer und Mitarbeiter der Schule anwesend. Unter den Gästen befanden sich Salah Sharaf, Generaldirektor des DISD-Investors Sharaf-Gruppe und Mazen Khourdaji, Geschäftsführer des DISD-Sponsors GAAST LLC, der bekannte Marken wie Tchibo und Teekanne importiert sowie der Schweizer Generalkonsul Chris Watts mit Gattin Heike, deren Tochter auch zu den Abiturienten gehörte.

Familie Watts

Familie Watts

Vom Deutschen Generalkonsulat waren der Generalkonsul Günter Rauer mit seiner Gattin gekommen, deren Tochter ebenfalls zu den Abiturienten zählte und auch die Vizekonsulin Alexandra Chambless mit Ehemann. Der Schulvorstand wurde an diesem Abend durch den Vorsitzenden Johannes Hummer sowie von Gabriela Noser-Katiela, Götz Rößner und Munier Al-Amoudi repräsentiert.
Der Abend begann mit einem festlichen Empfang auf der Schulgalerie mit alkoholfreiem Sekt und einem typisch deutschen Buffet vom Kantinenbetreiber Organic Foods & Café. Es wurden Leckereien wie Schnitzel mit Kartoffelsalat, Zwiebelkuchen, Bratwurst mit Kartoffelbrei und Sauerkraut aber auch Süßes, wie Rote Grütze und Käsekuchen angeboten. In geselliger Runde stimmte man sich auf die Zeremonie ein.

Helmut Jolk

Helmut Jolk

Diese fand dann anschließend in der festlich geschmückten Schulkantine statt, die für diesen Anlass in einen Festsaal verwandelt worden war. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Schulleiter Helmut Jolk übernahmen die Schülerin Lenia Keffel und der Schülersprecher Tim Finnern die Moderation und führten die Gäste selbstsicher und charmant durch den Abend.

Moderation

Moderation

Es folgten Ansprachen vom Generalkonsul Günter Rauer, dem deutschen Ministerialrat und Abitur-Prüfungsleiter Thomas Mayer und dem Vorstandsvorsitzenden Johannes Hummer, in denen sie den Absolventen nicht nur gratulierten und alles Gute für die Zukunft wünschten, sondern sie auch zu kritischem Denken und Handeln aufriefen. „Gerade im Zeitalter der elektronischen Medien sei es wichtig, sich seinen Blickwinkel nicht einschränken zu lassen und das Denken nicht anderen zu überlassen“, riet Generalkonsul Rauer.

Günter Rauer

Günter Rauer

Prüfungsleiter Mayer lobte nicht nur die Abiturienten, die sich ihm selbstsicher präsentiert hatten sowie das gute Ergebnis mit einem Durchschnitt von 2,2 im Abitur und von 2,5 bei den sechs Absolventen des Mittleren Schulabschlusses, sondern auch die gesamte Schule als Schmuckstück im Auslandsschulwesen. Zum Schluss seiner Rede wünschte er sich, dass die Abiturienten ihr Studium an einer der erstklassigen Hochschulen in Deutschland absolvieren oder zumindest dort beginnen. Mit bestandener Deutscher Internationaler Abiturprüfung, die durch die zehn Fächer breiter ist als bei anderen fachgebundenen Hochschulreifen, seien sie privilegiert und haben die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft.

Thomas Mayer

Thomas Mayer

Vorstandsvorsitzender Johannes Hummer forderte die Schüler auf, ordentlich zu feiern – und zwar nicht nur am heutigen Abend, sondern auch beim Abiball, der dann am folgenden Abend stattgefunden hat. Außerdem appellierte er an sie, ihre Wurzeln nicht zu vergessen. Sie sollen ihren Eltern, die ihnen ein stabiles Umfeld geboten haben, Dankbarkeit zeigen und nicht sofort dem Elternhaus komplett entfliehen. Außerdem bat Herr Hummer sie, der Schule als Alumni erhalten zu bleiben, denn auch in der DISD würde man sie immer willkommen heißen.

Johannes Hummer

Johannes Hummer

Alle drei Redner sprachen außerdem Ihren Dank an die Eltern und Lehrer aus, die die Schüler auf ihrem Weg zum Schulabschluss begleitet hatten.

Carolin Schemenau und Andrea Schöne

Carolin Schemenau und Andrea Schöne

Besonders unterhaltsam war die gemeinsame, charmant-witzige Rede der beiden Klassenlehrerinnen Carolin Schemenau und Andrea Schöne. Dabei hatten sie ein paar interessante Anekdoten parat, denn einige der Schüler waren schon seit vielen Jahren an der DISD, ein paar von ihnen sogar schon in der Grundschule in Sharjah. Die deutsche Schule in Dubai gehörte damals zur deutschen Schule in Sharjah und splittete sich erst im Jahr 2008 von dieser ab. Dann gaben Carolin Schemenau und Andrea Schöne ihren Schülern noch einige Ratschläge mit auf den Weg: Sie sollen sich immer an das alte Sprichwort „Ohne Fleiß kein Preis“ erinnern, Durchhaltevermögen beweisen und sich Zeit für ein bewusstes Lernen nehmen. Wichtig sei es, sich dabei nicht aus der Ruhe bringen lassen und immer Toleranz und Gelassenheit an den Tag legen – auch sich selbst gegenüber. Zum Schluss gaben sich ihnen noch den Rat, dass sie so bleiben sollten wie sie sind, denn jeder von ihnen hat und ist etwas ganz Besonderes.
Besonderer Dank ging an die Klassensprecher und die Elternvertreter für ihr großes Engagement in den vergangenen Jahren.
Vor dem Höhepunkt des Abends – der feierlichen Zeugnisübergabe – richtete dann Schulleiter Helmut Jolk das Wort an die Absolventen. Er forderte die Schüler auf, ihre Reise in die Zukunft mit festen Zielen vor Augen anzutreten. Auf der Packliste stehen Mut, Unternehmergeist, Weitsicht, Fairness, Verantwortungsbewusstsein, Offenheit und Gemeinschaftssinn. Beim großen Moment des Abschieds, bevor sie ihre Segel setzten, sollen sie sich noch mal umsehen, denn hinter ihnen stehen ihre Eltern und Lehrer, die Ihnen zuwinken und alles Gute und viel Glück für ihren Lebensweg wünschen.
Zur Zeugnisübergabe wurden alle Schüler nacheinander auf die Bühne gerufen. Zunächst erhielten die sechs Prüflinge des Mittleren Schulabschlusses ihre Zeugnisse mit Gratulationen von der DISD-Sekundarstufenleiterin Ines Wingrich, den Klassenlehrern Carsten Stark, Thilo Berk und Michael Fischer sowie dem Vorstandsvorsitzenden Johannes Hummer. Die Schülerin Estella Neumaier hatte den besten Durchschnitt ihres Jahrgangs und wurde dafür mit einem Organic Foods & Café-Brunch-Gutschein belohnt.
Dann folgte die Zeugnisübergabe an die dreißig Abiturienten. Sie wurden mit einer herzlichen Gratulation von der Oberstufenleiterin Sybille Cierpka, den Klassenlehrerinnen, dem Schulleiter, dem Generalkonsul, dem Prüfungsleiter und dem Vorstandsvorsitzenden überreicht. Anschließend wurden in alter Schultradition die besten Schüler des Jahrgangs vom Schulvorstand mit kleinen Goldbarren ausgezeichnet. Den besten Abschluss machte in diesem Schuljahr Yvette Klein, gefolgt von Leyla Bischoff, Jennifer Watts und Amparo Rauer. Vom Schulsponsor GAAST LLC wurden wieder zwei Laptops verschenkt, die in diesem Jahr an die beste Schülerin Yvette Klein, sowie an den Schüler mit der größten Leistungssteigerung Amgad Al-Zamkan gingen.

Die Besten

Die Besten

Eingerahmt wurde die Zeremonie von musikalischen Beiträgen. Lay Kar Kho und der Musiklehrer Carlos Teixeira spielten die Hamburger Sonate von Carl Phillip Emanuel Bach auf Piano und Flöte, Schüler der zehnten Klassen sangen mitreißend die bekannten deutschen Lieder „Tage wie diese“ von den Toten Hosen sowie „Auf uns“ von Andreas Bourani.

Auftritt der zehnten Klassen

Auftritt der zehnten Klassen

Zum Abschluss der Veranstaltung eroberte der Grundschulchor die Herzen des Publikums im Sturm mit „Ciao es war schön“ von Fredrik Vahle.
Davor gab es aber noch ein paar abschließende Worte vom Schulleiter. Ehe er die Gäste entließ, bedankte sich Herr Jolk bei allen Beteiligten und Organisatoren der Veranstaltung, bei den Sponsoren und Unterstützern GAAST LLC, Organic Foods & Café sowie der Eventagentur MAMEMO, die die Bühne mit Licht und Sound ausgestattet hatte.
Ganz besonders dankte er dem Prüfungsleiter Thomas Mayer und der Oberstufenleiterin Sybille Cierpka, die mit dieser Abiturprüfung bereits zum siebten Mal an der DISD einen Abiturjahrgang erfolgreich durch die Oberstufe geführt hat. Die beliebte Lehrerin, die in diesem Sommer ihren Dienst an der DISD nach acht Jahren beendet und zurück nach Deutschland geht, erhielt von den Schülern, Eltern und Kollegen Standing Ovations.

Abiturienten

Abiturienten

Und so endete eine erfolgreiche Veranstaltung in feierlichem Rahmen, bei der 36 junge Erwachsene mit Erhalt ihres Abschlusszeugnisses von DISD-Schülern zu Ehemaligen wurden, denen jetzt eine spannende Zukunft mit vielen Möglichkeiten bevorsteht.
Einige der Schüler und Gäste verweilten noch längere Zeit im Festsaal und Foyer, um sich zu verabschieden und Erinnerungsfotos zu schießen.

 

Bildergalerie

Bildergalerie