EverStyle

Für deutschsprachige Expats in den Emiraten

Fußball WM 2018

Kreuzfahrt-Tourismus in Ras Al Khaimah

Die RAKTDA und die Hafenbehörde RAK Ports haben eine gemeinsame Absichtserklärung unterzeichnet um das das nördlichste der VAE als Boutique-Kreuzfahrt-Destination zu entwickeln. Diese Vereinbarung wurde von Haitham Mattar, dem CEO der RAKTDA und Captain Clifford William Brand, dem CEO der RAK Ports unterzeichnet.

Captain Clifford William Brand und Haitham Mattar

Captain Clifford William Brand und Haitham Mattar

Die Zeremonie fand Anfang Mai beim ersten von der RAKTDA organisierten Cruise Workshop statt, an dem General Manager der führenden Hotels des Emirats, Destinationsmanagement-Unternehmen und offizielle Vertreter der RAK Zoll-, Einwanderungs- und Hafenbehörde teilnahmen.
Im Rahmen der Vereinbarung werden RAKTDA und RAK Ports an mehreren maritimen Projekten arbeiten, um die Entwicklung von Boutique-Kreuzfahrt- und Wassertourismusangeboten zu fördern.
Für dieses Ziel hat die RAK Port Authority ihr Fähr- in ein modernes und leistungsfähiges Kreuzfahrterminal mit mehreren Anlegern und Abfertigungsanlagen umgebaut. Die RAKTDA erarbeitet derweil Ausflugsprogramme und Angebote für die Kreuzfahrt-Saison 2018/19 um Kreuzfahrtpassagiere genügend Attraktionen zu bieten.

Kreuzfahrt -Terminal

Kreuzfahrt -Terminal

Parallel wird an der wasserseitigen Anbindung und der Infrastruktur für den Schiffsverkehr gearbeitet. Für den Betrieb von Fähren, für die traditionellen Abras und Wasserbusse entstehen Plattformen für Haltestellen. Ein Wasserbus-Service verbindet demnächst den RAK Creek mit Al Hamra, Marjan Island und Mina Al Arab. Unter der Aufsicht der Ports Authority soll eine neue Behörde die Lizensierung des Schiffsverkehrs von Freizeit-Dhows, Wasserbussen und Abras regeln, die Passagiere in den Gewässern von Ras Al Khaimah transportieren.
Die Zusammenarbeit der beiden Behörden umfasst auch gemeinsame Marketing-Maßnahmen, um Ras Al Khaimah weltweit bei Kreuzfahrt-Unternehmen als attraktives Ziel für mittelgroße Schiffe einzuführen.
Haitham Mattar, CEO der RAKTDA, erläuterte: „Das Kreuzfahrt-Segment spielt bei unserer Tourismus-Strategie, bis 2025 drei Millionen Besucher pro Jahr zu erreichen, eine herausragende Rolle. Voraussetzung dafür ist der Ausbau der Infrastruktur und das Marketing für eine neue Destination für Kreuzfahrttourismus. In den letzten beiden Jahren lag ein Schwerpunkt unserer Arbeit auf der Diversifikation der Besucher-Quellmärkte. Als Erfolg können wir uns aktuell über zweistellige Steigerungsraten bei internationalen Gästen freuen mit unserem Angebot für die drei wichtigsten Freizeitsegmente, darunter aktive Abenteurer, Wellness-Suchende und Kulturreisende. ”
Ras Al Khaimah ist reich an landschaftlicher Schönheit und Vielfalt mit 64 Kilometer langen unberührten Stränden, dem höchsten Berg der VAE, Wüstenlandschaften und warmen Quellen. Besucher können bei uns authentische arabische Kultur und Abenteuer mit ultimativem Nervenkitzel erleben, z.B. mit der längsten Zipline der Welt in den Bergen.“
„Durch diese Partnerschaft mit RAK Ports wollen wir 2018 Boutique-Kreuzfahrtschiffe für den RAK Port gewinnen und damit ein einzigartiges Angebot für Kreuzfahrtpassagiere erschließen “, fügte er hinzu.

Kreuzfahrtschiff

Kreuzfahrtschiff

Captain Clifford William Brand, CEO von RAK Ports sagte im Anschluss an die Rede von Haitham Mattar: “Wir freuen uns auf diese Partnerschaft mit RAKTDA und sind zuversichtlich, dass sie eine Schlüsselrolle bei der Unterstützung von Ras Al Khaimahs Vision für einen wachsenden Kreuzfahrttourismussektor und bei der Umsetzung ihrer Tourismusstrategie spielen wird. Wir haben die Entwicklung des ersten Kreuzfahrtschiff-Passagierterminals der Stadt fertiggestellt, an dem mehrere Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig anlegen können, sowie neue Sicherheitsmaßnahmen wie Gesichtserkennungs-CCTV, Gepäck- und Handgepäck-Gepäck-Röntgengeräte installiert, um sicherzustellen, dass Passagiere einen tadellosen Service bekommen und eine stressfreie Erfahrung erleben werden.“