Für deutschsprachige Expats in den Emiraten

 

Magisches Weihnachtsgefühl à la Ritz-Carlton

Immer wenn man das Ritz-Carlton Ras Al Khaimah Al Wadi Desert betritt, empfindet man die Magie und das ganz besondere Ambiente dieses Ortes.

Al Wadi Desert

Al Wadi Desert

Das Resort liegt im Naturschutzgebiet des Wadi Khadeja inmitten einer fast unberührten Wüstenlandschaft. Bereits der Weg dorthin durch die Wüste mit Blick auf die untergehende Sonne ist sehr stimmungsvoll, aber sobald man das Resort betritt vergisst man den Stress des Tages und taucht in die Ruhe dieses Ortes ein.
Nicht ganz so ruhig war es am 6. Dezember, denn an diesem Tag hatte das Team um General Manager Amit Arora die Hausgäste und die Residents von Ras Al Khaimah zu einer stimmungsvollen Tree Lighting Ceremony eingeladen – und viele Gäste waren dieser Einladung gefolgt.

Tree Lighting Ceremony

Tree Lighting Ceremony

Beim Betreten der Lobby sah man als erstes den alten spanischen Olivenbaum im Zentrum, an dessen Ästen traditionelle Laternen hängen und dahinter im Außenbereich den wunderschön geschmückten Weihnachtsbaum.
Vom sehr freundlichen Personal wurden Glühwein, Kakao und andere Getränke serviert, der Duft von Weihnachten zog durch die Lobby und man hörte Weihnachtsmusik.
Etwas ganz Besonderes, was jedem die Verbindung der Kulturen vor Augen führte war Dalington vom Activity Center des Hotels mit Harry, einem wunderschönen zahmen Brillenkauz – einer speziellen Eulenart.

Harry

Harry

Dieses faszinierende Tier ließ sich von den Gästen streicheln und ist wohl auf sehr vielen Fotos festgehalten.
Als es dann draußen komplett dunkel stellte sich der Kinder-Chor der St. Luke’s Church in Ras Al Khaimah neben dem inzwischen erleuchteten Weihnachtsbaum auf und die niedlichen Kleinen sangen sich bereits mit dem ersten Weihnachtslied in das Herz der Anwesenden.

Kinder-Chor

Kinder-Chor

Anschließend begrüßte GM Amit Arora alle Gäste zum Christmas Tree Lighting in seinem Hotel und stellte die Neuerungen des letzten Jahres vor sowie das Programm während der Festive Season.

Amit Arora

Amit Arora

Dann kündigte er die Person an, auf die nicht nur die Kinder gewartet hatten – Santa! Santa kommt ja von weit her und so ließ er einige Zeit auf sich warten. Dann plötzlich erschien im Hintergrund ein beleuchtetes Gefährt und kam langsam näher – ein phantastischer Schlitten mit farbigen LED-Lichtern und von Oryx-Antilopen gezogen in dem Santa und die hübsche Santalina mit ihrem „Fahrer“ saßen und den Gästen zuwinkten.

Ankunft des Schlittens

Ankunft des Schlittens

Jeder war fasziniert von dieser Idee und es gab viele Ahs und Ohs für die tolle Arbeit, die das Engineering-Team des Hotels um Ayman Angaly mit der Konstruktion dieses Schlittens geleistet hatte.

Bilder mit Santa

Bilder mit Santa

Der Schlitten wurde eingeparkt und alle Kinder umringten das Gefährt und wollten zu Santa. Der Reihe nach konnte jeder in den Schlitten einsteigen und Bilder mit Santa machen. So waren Santa und Santalina einige Zeit beschäftigt, denn nicht nur die Kinder kamen, sondern auch viele der erwachsenen Anwesenden.
So ließen die beiden und auch der Brillenkauz Harry ganz geduldig eine längere Fotosession über sich ergehen, denn die Gäste konnten nicht genug bekommen die drei in allen Variationen abzulichten.

Weihnachtsfrau

Weihnachtsfrau

Während noch im Schlitten Bilder gemacht wurden zog eine charmante Weihnachtsfrau diverse Preise, die das Hotel gesponsert hatte und die Gewinner freuten sich u.a. über Vouchers zum Weihnachtsbrunch im Farmhouse oder über einen Turkey- To-Go.
Am Ende der Veranstaltung glitten Santa und Santalina in ihrem farbigen Schlitten dann wieder zurück in die Wüste und alle winkten so lange bis sie verschwunden waren.

Weihnachtsfeeling

Weihnachtsfeeling

Danach stand man noch vor dem Weihnachtsbaum oder auch vor dem Olivenbaum in der Lobby zusammen und genoss diese wunderschöne weihnachtliche Atmosphäre im arabischen Ambiente des Resorts mitten in der Wüste.
So hat das Ritz-Carlton-Team auch heuer wieder mit diesem stimmungsvollen Abend der arabischen Kultur in der Wüste Rechnung getragen und damit die Verbindung zur christlichen Tradition hergestellt – etwas ganz Besonderes, was jedem der vielen Anwesenden ein magisches Weihnachtsgefühl bescherte.

 

Bildergalerie

Bildergalerie