Für deutschsprachige Expats in den Emiraten

 

Motomogli besuchte die DISD

Einen ganz besonderen Vortrag gab es für die Schüler der 5., 8. und 10. Klasse der DISD am 8. Februar, dem letzten Tag ihrer themenreichen Wanderwoche. Schulleiter Helmut Jolk hatte dazu einen ganz besonderen Gast eingeladen.

Helmut Jolk und Martin Klauka

Helmut Jolk und Martin Klauka

Unter dem Titel „Von Rosenheim nach Dubai – Die Geschichte einer Prinzessin, der Königin und vom Narren“ berichtete der sympathische deutsche Weltenbummler Martin Klauka darüber, wie er sich mit seiner Katze Mogli und seinem Motorrad auf den Weg nach Dubai gemacht hatte.

Von Rosenheim nach Dubai

Von Rosenheim nach Dubai

102 Tage dauerte die Reise, die ihn durch Länder wie Kroatien, Griechenland, die Türkei und den Iran führte. Martin Klauka berichtete, wie er sich und seine Katze auf die Reise vorbereitet hatte und was er an wenigem aber notwendigem Gepäck dabei hat. Außerdem erklärte er den rund 150 Schülern und Lehrern auf sehr unterhaltsame Weise, wie er in den verschiedenen Ländern aufgenommen wurde und wie er es gemeistert hat, die lange Strecke mit möglichst wenig Kosten zu schaffen.

Mogli

Mogli

Gespannt lauschten die Zuhörer seinen faszinierenden Reiseberichten, die er mit vielen Bildern präsentierte. Viele “Ohs“ gab es vor allem dann, wenn die Prinzessin, die süße Katze Mogli, gezeigt wurde.

Mogli als Weggefährte

Mogli als Weggefährte

Eine Katze als Haustier haben natürlich auch einige der Schüler. Aber eine Katze als Weggefährten mitzunehmen und dann auch noch dazu auf dem Motorrad, das ist schon etwas sehr Besonderes. Mit Mogli Übernachtungsmöglichkeiten zu finden oder im Supermarkt einkaufen zu gehen war meistens eine echte Herausforderung.

Zum Schluss wurden noch viele Fragen gestellt und Erinnerungsfotos mit dem Motorrad geschossen, das Martin Klauka mit in die Schule gebrachte hatte.

Mogli hatte er allerdings nicht mitgebracht, denn das wäre für die kleine Prinzessin zu stressig geworden.