Für deutschsprachige Expats in den Emiraten

 

Neue Tourismus-Strategie für 2019 bis 2021

Die RAKTDA hat vor kurzem ihre neue Destinations-Strategie 2019-2021 vorgestellt, die auf den Erfolgen der von der RAKTDA im Jahr 2016 beschlossenen Strategie aufbaut und auf ein nachhaltiges Wachstum mit 1,5 Millionen jährlichen Besuchern bis 2021 ausgerichtet ist.

Präsentation

Präsentation

Die neue Strategie legt die Vision und die Rahmenbedingungen für das Tourismuswachstum im Emirat für die kommenden Jahre fest.

Zuhörer

Zuhörer

Ras Al Khaimah behauptet dank guter Nachfrage, solider regionaler und internationaler Partnerschaften sowie der Eröffnung neuer Attraktionen seine Position als das am schnellsten wachsende Reiseziel der Region, während es seine breite Palette an Angeboten für die regionalen und internationalen Zielmärkte unter Beweis stellt.
Das neue Drei-Jahres-Programm konzentriert sich auf eine weitere Diversifikation des touristischen Angebots mit dem Ziel regionale und internationale Investoren anzuziehen. Zudem will die RAKTDA kleine und mittelgroße einheimische Unternehmen bei der Schaffung von Arbeitsplätzen unterstützen und Geschäftsmöglichkeiten für die Bevölkerung Ras Al Khaimahs eröffnen. Im Fokus stehen Zielgruppen mit höherem Einkommen auf der Suche nach authentischen Erlebnissen.

Tradition

Tradition

Haitham Mattar, CEO der RAKTDA, erklärte: “Über das Erreichte können wir uns freuen. Gleichzeitig stellen wir die Weichen für die Zukunft. Unsere Tourismus-Strategie 2019-2021 ist ein umfassendes Programm zur weiteren Entwicklung des touristischen Angebots von Ras Al Khaimah. Entscheidend ist, bei unseren Besuchern den Wunsch zu wecken, unser Emirat auch außerhalb der gebuchten Hotelanlage zu erkunden. Dafür entwickeln wir Besuchererlebnisse, die für noch mehr Abwechslung sorgen.

Haitham Mattar

Haitham Mattar

Konzeptioneller Schwerpunkt dabei ist, Ras Al Khaimah in unseren internationalen Schlüsselmärkten gezielt als Ganzjahres-Destination zu vermarkten. Wichtigstes Kriterium bleibt aber, Arbeitsplätze zu schaffen. Unter der Führung von HH Sheikh Saud Bin Saqr Al Qassimi, Mitglied des Supreme Councils der VAE, planen wir mindestens 10.000 zusätzliche Menschen im Touristik- und Hotelsektor zu beschäftigen. Dies wiederum wird unsere Wettbewerbsfähigkeit steigern und die Grundlage für zukünftige Investitionen schaffen.

Natur

Natur

Einer der wichtigsten Meilensteine ​​von Ras Al Khaimah im Jahr 2018 war der Start von Jebel Jais Flight – der längsten Zipline der Welt auf dem Jebel Jais, dem höchsten Berg der VAE. Damit kam Ras Al Khaimah auf die Weltkarte, als es den Weltrekord brach und die Anerkennung des Emirats als am schnellsten wachsendes Reiseziel für Abenteuertourismus in der Region untermauerte.

Bogenschießen

Bogenschießen

Ein weiterer Schlüsselfaktor für die wachsende Beliebtheit des Emirats war ein Veranstaltungskalender mit Weltklasse-Events und die Steigerung internationaler Partnerschaften in der Reisebranche durch die Eröffnung von Auslandsbüros und eine Reihe von Roadshows während des gesamten Jahres. Die neue Destination-Strategie soll auf diesem Erfolg aufbauen und die Tourismusbranche von Ras Al Khaimah zu einem nachhaltigen Motor der Wirtschaft machen.

Dining

Dining

Ras Al Khaimah hat auch das Angebot an neuen Hotelzimmern als einen Hauptfokus erkannt, um die zunehmende Beliebtheit der Destination bei internationalen und inländischen Touristen zu unterstützen. Das Emirat bereitet sich darauf vor, die derzeit verfügbaren 6.500 Zimmer um 5.000 Zimmer zu erweitern, wobei für die nächsten drei Jahre internationale Marken wie Marriott, Mövenpick, Sheraton, Anantara, Rezidor, Intercontinental und Conrad das Unterkunftsportfolio ergänzen werden.

Perlen

Perlen

In dieser Zeit wird die RAKTDA auch weiterhin überzeugende Angebote erstellen, die die wichtigsten Versprechen des Emirats vereinen: unberührte Strände, natürliche Schönheit, kulturelles Erbe, Gastfreundschaft und unübertroffene Erfahrungen, um bis 2021 fast 1,5 Millionen Besucher und bis 2025 3 Millionen Besucher anzuziehen.