Für deutschsprachige Expats in den Emiraten

 

Paella olé @ Marina Muse

Seit kurzem gibt es im Restaurant Marina Muse jeden Freitag eine Paella-Nacht ab 18 Uhr mit zwei Sorten leckerster Paella und dazu spielt eine Live-Band ab 20 Uhr.

Was ist eigentlich eine Paella und wo kommt sie her?
Sie ist ein spanisches Reisgericht aus der Pfanne und gleichzeitig das Nationalgericht der Region Valencia und der spanischen Ostküste. Der Begriff Paella kommt aus dem Katalanischen und hat seinen Ursprung im lateinischen Wort Patella (das ist eine Art große Platte oder flache Schüssel aus Metall).

Paella Valencia Style

Paella Valencia Style

Die Paella aus der Region um Valencia besteht aus Reis, der durch die Zugabe von Safran gelb leichtet. In der Paella ist auch Gemüse und helles Fleisch wie Huhn oder Kaninchen. Das Fleisch wird in mundgerechte Stücke geschnitten und manchmal werden auch kleine Schnecken beigefügt. Als Gemüse werden meist zerkleinerte Tomaten, grüne breite Bohnen sowie flache weiße Bohnen verwendet. Das Gericht wird üblicherweise mit Salz, frischem Knoblauch und Safran gewürzt und am Schluss kommen noch frische Rosmarinzweige dazu, die auf den Reis gelegt werden, was der Paella einen mediterranen Geschmack gibt.
Mehr aus dem Baskenland kommt die Meeresfrüchte-Paella – zubereitet mit diversen Meeresfrüchten und Fisch.
Oft wird die Paella in großen Pfannen zubereitet.

Große Paella

Große Paella

Im Jahre 1992 wurde in Valencia eine Paella zubereitet, die Einzug ins Guinness-Buch der Rekorde hielt, denn es war die größte Paella überhaupt für sage und schreibe 100.000 Personen, Dazu wurden verwendet 5.000 kg Reis, 6.800 kg Hähnchen, 5.000 kg Kaninchen, 400 kg Ente, 1.000 kg Schnecken, 2.400 kg Grüne Bohnen, 1.400 kg Weiße Dicke Bohnen, 1.000 kg Tomaten, 150 kg Salz, 5 kg Paprikapulver (mild), 1.000 Liter Öl und 12.500 Liter Wasser. Die Mega-Pfanne hatte einen Durchmesser von zwanzig Metern, ein Fassungsvermögen von 210.000 Litern, eine Blechstärke von acht Millimetern und besaß über 4.000 Meter Schweißnähte. Das Gesamtgewicht der gefüllten Pfanne betrug etwa 30.000 Kilogramm und so wurde sie von Pfeilern getragen.

Chef Kareem

Chef Kareem

Auch im Marina Muse bereitet Chef Kareem aus Trinidad & Tobago zwei Arten von Paella zu – mit Venusmuscheln, Miesmuscheln, Scampi, Calamari und unterschiedlichem Fisch – die Variante aus dem Baskenland und dazu die Paella Valenciana mit Chicken und Rinder-Chorizo.

Paella mit Meeresfrüchten

Paella mit Meeresfrüchten

Natürlich in etwas kleineren Portionen als oben beschrieben, aber nicht minder lecker, denn Chef Kareem hat viel Erfahrung mit spanischer und karibischer Küche.

Der Preis für die Paella beträgt AED 63, mit einem Pint Carlsberg Bier AED 83.

Manchmal gibt es auch noch eine hausgemachte Sangria im Glas oder im Pitcher.

Sangria

Sangria

Sangria – das ist fast das Nationalgetränk von Spanien – der Name ist abgeleitet vom Wort sangre = Blut. Das Getränk ist ähnlich wie eine Bowle, wird aus Rotwein, Fruchtstücken und Fruchtsaft hergestellt und oft auch mit Cognac oder Brandy gemischt.
Bei großer Hitze kann man Sangria auch mit Wasser verdünnt trinken. Sangria wird meistens in großen Glaskaraffen serviert.

Live-Band

Live-Band

Die Paella-Night findet bis Ende des Sommers jeden Freitag ab 18 Uhr im Marina Muse Restaurant statt, ab 20 Uhr spielt dann die bereits sehr bekannte Live-Band – outdoor auf der gekühlten Terrasse mit Blick auf die Marina.

Blick

Blick

Mehr Infos und Buchungen unter 07 243 2274.

Paella Night & Live Band

Paella Night & Live Band