EverStyle

Für deutschsprachige Expats in den Emiraten

 

RAK rockt

Der Jebel Jais ist mit 1934m der höchste Berg in den VAE.

Am 4. und 5. Mai fand dort auf ca. 1600 m erneut ein faszinierender Event statt – der zweite nach dem Vivaldianno-Konzert Ende Oktober.

Rock vs. Classic

Rock vs. Classic

Diesmal hieß es Rock vs. Classic und wieder war es ein Event, wie man ihn normalerweise nicht überall erleben kann.

Besucher aus Dubai

Besucher aus Dubai

Über 1.500 Besucher aus RAK, den anderen Emiraten und auch von außerhalb kamen an den zwei Tagen auf dem Berg zusammen um diesmal das Moskauer Symphonie-Orchester sowie Rock-Größen wie Bill Champlin früher Frontman von Chicago, Bobby Kimball früher Leadsänger von Toto und Dave Bickler früher Leadsänger von Survivor zu erleben. Die beiden Musik-Genres wurden vereint unter der Leitung von Vladimir Rylov
Dazu traten eine Rock-Band und ein Sänger sowie zwei Sängerinnen auf.

Fahrt auf den Berg

Fahrt auf den Berg

Wie schon bei der ersten derartigen Veranstaltung im Oktober erlebten die Gäste zuerst eine interessante Fahrt auf den Berg und einen faszinierenden Sonnenuntergang. Diejenigen die frühzeitig da waren nahmen einen Sunset-Drink und stärkten sich mit einer Pizza oder anderem Street-Food an einem der diversen Food-Trucks an der Event-Location bis dann der Event begann.

Vor dem Konzert

Vor dem Konzert

Das Team der RAKTDA hatte auch diesen Event wieder gut organisiert. So gab es für nur AED 10 einen Bus-Shuttle aus Ras Al Khaimah, aber man konnte auch mit dem eigenen Auto in eigens dafür ausgewiesen Park-Areas fahren, die je nach Ticket weiter entfernt oder ganz nahe dem Veranstaltungsort lagen. Von diesen Parkplätzen aus verkehrten dann Shuttle-Busse zum Venue.

Das Team

Das Team

Nachdem dann die Gäste ihre Plätze eingenommen hatten, wurden sie schnell von einer schillernden Live-Performance in ihren Bann gezogen – in 1600m auf dem Berggipfel direkt unter dem emiratischen Sternenhimmel.

Dave Bickler

Dave Bickler

Nachdem das Orchester begonnen hatte, trat zuerst Bill Champlin unter anderem mit dem bekannten Song „If you leave me now“ und einigen anderen auf, gefolgt von Dave Bickler mit „Eye of the Tiger“ und „Burning Heart“.
Dazwischen gab es sehr gute Performances der Rock-Band und von den Sängerinnen und Sängern z.B. mit „Hotel California“ von den Eagles und „Bohemien Rapsody“ von Queen.

Africa

Africa

Als letzter der drei bekannten Rock-Artists trat Bobby Kimball von Toto auf die Bühne und begeisterte die Zuschauer mit „Hold the Line“ und „Africa“ – zwei legendären Songs dieser Band.
Zum Abschluss gab es dann noch so bekannte Hits wie „Hey Jude“ von den Beatles und „Another Brick in the Wall“ von Pink Floyd – dargeboten von Orchester, Band und Sängern.

Haitham Mattar

Haitham Mattar

Haitham Mattar, CEO der RAKTDA sagte zu dem zweiten erfolgreichen Event: “das zweite energiegeladene Ereignis zeigt, dass die Menschen in den VAE und in der Region hungrig sind nach dieser Art von Veranstaltungen. Faszinierende Erlebnisse für unsere Besucher zu kreieren ist Teil der Strategie der RAKTDA, die Destination bekannter zu machen und eine Vielzahl von Besuchern aus der ganzen Welt anzuziehen. Basierend auf dem Erfolg von Vivaldianno – City of Mirrors, das wir letztes Jahr organisiert haben, haben wir beschlossen, unser zweites Konzert wieder an diesem spektakulären Open-Air-Venue zu veranstalten und unsere Gäste auf eine nostalgische Reise durch die beste klassischen Rockmusik aller Zeiten zu führen – direkt vor der atemberaubenden Kulisse des magischen Jebel Jais. ”

HH Sheikh Saud mit Haitham Mattar

HH Sheikh Saud mit Haitham Mattar

Auch diese Live-Performance wurde von HH Sheikh Saud Bin Saqr Al Qasimi, dem Supreme Council Member und Herrscher von Ras Al Khaimah und vielen anderen Würdenträgern besucht und wie so häufig sprach HH Sheikh Saud mit den Menschen und ließ sich auch geduldig fotografieren.
Viele Gäste die aus Dubai und Abu Dhabi gekommen waren nutzten dann nach dem Event die Übernachtungsangebote der Hotels in RAK zu einem erholsamen Wochenende
Auch diese Veranstaltung war wieder voll von positiver Energie und enormer Power – ein Genuss für die Sinne – und vor allem ganz anders als die sonstigen Events, die in den VAE veranstaltet werden.

Gäste

Gäste

So freut sich die internationale Community in den VAE bereits jetzt auf weitere Veranstaltungen dieser Art in der faszinierenden Bergwelt von Ras Al Khaimah.
Für mich verursachte dieser Event auf dem Berg unter den Sternen wieder ein „Gänsehautfeeling“, nicht nur weil es überraschend kalt und windig war, sondern vor allem wegen der Verbindung unterschiedlicher Musikgenres vor einer überwältigenden Kulisse und mit tollen Projektionen hinter den Musikern.

 

Bildergalerie

Bildergalerie