EverStyle

Für deutschsprachige Expats in den Emiraten

 

RAKTDA und AIRBNB wurden Partner

Airbnb und RAKTDA unterzeichnen ein Memorandum of Understanding (MoU), um ein verantwortungsbewusstes Home-Sharing im Emirat zu fördern

Das MoU folgt der neuen Richtlinie, die offiziell Home-Sharing in Ras Al Khaimah anerkennt
Diese neue Vereinbarung wird die wachsende Zahl von Besuchern unterstützen, die das Emirat wie ein Einheimischer erleben möchten.

Al Hamra von oben

Al Hamra von oben

Die RAKTDA und Airbnb haben Ende Januar ein Memorandum of Understanding (MoU) unterzeichnet, um eine verantwortungsvolles Home-Sharing zu fördern, den Tourismus anzukurbeln und das Tourismusangebot im Emirat zu noch weiter zu vergrößern.
Dies wurde kürzlich von Haitham Mattar, CEO von RAKTDA und Hadi Moussa, General Manager von Airbnb für den Mittleren Osten und Afrika auf einer Pressekonferenz in Ras Al Khaimah angekündigt.
Diese Vereinbarung folgte auf die jüngste Verabschiedung einer neuen Richtlinie, die klarstellt, dass die Menschen im Emirat Haus oder Apartment teilen dürfen, solange sie grundlegende Sicherheitsregeln beachten und sich über einen einfachen Online-Prozess registrieren lassen.

Im Rahmen des MoU werden Airbnb und Ras Al Khaimah:

- Die neuen Regeln und verantwortungsbewusstes Home-Sharing durch Erstellung einer Responsible-Hosting-Seite fördern, die die Gastgeber über die Regeln informiert und auf offizielle Informationen verlinkt sowie regelmäßige E-Mail-Erinnerungen an die Gastgeber sendet
- Erkenntnisse und Lernprozesse über Reisetrends auf Airbnb austauschen, um auf die positiven Auswirkungen der Airbnb-Community aufmerksam zu machen und den Tourismus anzukurbeln.

Haitham Mattar, CEO der RAKTDA, sagte: “Das MoU, das wir mit Airbnb unterzeichnet haben, ist ein großer Meilenstein für die Diversifizierung der Tourismus-Szene in Ras Al Khaimah. Wir planen bis Ende 2018 eine Million Besucher und bis 2025 2,9 Millionen Besucher hier zu begrüßen. Daher ist die Nachfrage nach mehr Zimmern für diese Besucher unerlässlich. Wir sind zuversichtlich, dass unsere Partnerschaft mit einem führenden internationalen Hospitality-Pionier wie Airbnb dazu beitragen wird, das Tourismusangebot von Ras Al Khaimah auf ein neues Niveau zu heben. Darüber hinaus wird dieses Projekt unsere Möglichkeiten stärken, die Auswahlmöglichkeiten für unsere Gäste zu erweitern und ein vielfältigeres Reiseportfolio zu bieten, insbesondere angesichts der wachsenden Nachfrage in Richtung Sharing Economy.“

Zu der neuen Richtlinie, die Home-Sharing legitimiert, fügte Haitham hinzu: “Als Teil der Verantwortung von RAKTDA werden wir sicherstellen, dass die Gastgeber die Qualitätsstandards in Bezug auf Sicherheit, Versicherung, Gesundheit und Annehmlichkeiten erfüllen, um die Besuchererfahrung zu verbessern.”

Haitham Mattar & Hadi Moussa

Haitham Mattar & Hadi Moussa

Hadi Moussa, General Manager von Airbnb Middle East and Africa, sagte: “Ras Al Khaimah ist ein wunderbarer Ort für einen Besuch und ich freue mich, dass unsere wachsende Gastgeber-Gemeinschaft das Emirat dabei unterstützen wird, mehr Touristen in die Region zu locken und den Tourismus zu diversifizieren. Airbnb hat bisher mit über 350 Regierungen auf der ganzen Welt zusammengearbeitet und wir haben uns verpflichtet, gute Partner des Emirats zu sein und das verantwortungsvolle Wachstum innovativer Tourismusformen zu unterstützen.“

Häuser von Al Hamra

Häuser von Al Hamra

Die neue Richtlinie und die Vereinbarung zwischen RAKTDA und Airbnb werden sicherstellen, dass mehr Einwohner von Ras al Khaimah die Vorteile des Tourismus genießen können und mehr Gäste in der Lage sein werden, alles zu entdecken, was das Emirat zu bieten hat.