Für deutschsprachige Expats in den Emiraten

Schlafen um wach sein zu können

Es gibt Tiere, die verschlafen fast ihr ganzes Leben. Koalas dösen zum Beispiel bis zu 21 Stunden pro Tag, auch unsere Hauskatzen schlafen eigentlich permanent.  Da können wir mit unseren maximal 7 bis 9 Stunden nicht wirklich mithalten.

 

Schlafender Koala

Schlafender Koala

 

Erholsamer Schlaf zeichnet sich dadurch aus, dass wir uns fit und aktiv fühlen, wenn wir aufstehen. Und dann steht dadurch einem erfolgreichen Tag nichts mehr im Wege.

Unser Schlaf verläuft in unterschiedlichen Phasen, die sich während der Nacht mehrmals wiederholen. Dabei gibt es 5 Phasen, die sich durch unterschiedlich stark ausgeprägte Hirnströme unterscheiden lassen: die NON-REM Phasen mit den Stadien 1 bis 4 und die so genannten REM-Phasen (englisch: Rapid Eye Movement). Diese sind durch schnelle Bewegung der Augen unter den Lidern gekennzeichnet sind. Während der REM-Phasen haben wir die meisten und die intensivsten Träume – deshalb wird dieses Schlafstadium auch als Traumphase bezeichnet.
Jede Phase dauert ungefähr 90 Minuten.

Zuerst fallen wir meistens  in einen Leichtschlaf, der vom Tiefschlaf abgelöst wird und dann in die REM-Phase wechselt. In welcher Phase man sich befindet, ist anhand unserer Hirnströme messbar. Jede Phase ist aber wichtig für die Erholung am nächsten Tag, denn der Tiefschlaf dient einer körperlichen Regeneration, während  der REM-Schlaf für die psychische Erholung notwendig ist.
Familiäre oder berufliche Probleme, unsere ständige digitale Erreichbarkeit, körperliche Schmerzen oder Krankheiten beinträchtigen die Qualität des Schlafens und das sind Dinge, die wir nicht immer selbst beeinflussen können. Wer nicht gut schlafen kann, fühlt sich am nächsten Tag müde und erschöpft, kann sich schlechter konzentrieren und reagiert langsamer auf unvorhergesehene Ereignisse. Schlechter Schlaf kann für die psychische und körperliche Gesundheit erhebliche Folgen haben und kommt in allen Altersgruppen vor.

 

Matratze

Matratze

 

Doch was kann man für einen besseren Schlaf tun? Im Schlafzimmer sollte es kühl, dunkel, ruhig und nikotinfrei sein. Das Bett sollte den individuellen Bedürfnissen entsprechen und bequem sein. Besonders wichtig ist hier die Schlafunterlage, dazu noch ein Hinweis am Ende des Artikels, wo in den VAE bequeme und qualitativ hochwertige Matratzen bezogen werden können.

Und hier einige Tipps für guten Schlaf

 

-      Am Nachmittag keine koffeinhaltigen Getränke mehr trinken

-      Alkohol weitgehend vermeiden und keinesfalls als Schlafmittel einsetzen

-      Keine schweren Mahlzeiten am Abend

-      Regelmäßige körperliche Aktivität

-      Allmähliche Verringerung geistiger und körperlicher Anstrengung vor dem Zubettgehen.

-      Ein persönliches Einschlafritual einführen (ein Bad, eine Tasse Tee, beruhigende Musik)

-      Im Schlafzimmer für eine angenehme Atmosphäre sorgen (ruhig, dunkel)

-      In der Nacht nicht auf den Wecker oder aufs Handy schauen

-      Auf der richtigen Matratze schlafen

 

 

Hohe Matratze

Hohe Matratze

 

 

Neben dem regelmässigen Einschlafen und Aufstehen ist eine gute Matratze einer der wichtigsten Komponenten für einen erholsamen Schlaf. Bei Fragen wenden Sie sich hierzu an conradsleep.

Mit einer Auswahl von unterschiedlichen Modellen, einer kompetenten Beratung (in Deutsch oder Englisch) und einem Showroom in der Oasis Mall in Dubai steht dann einer guten Nacht nichts mehr im Weg.

 

Gute Nacht

Gute Nacht

 

www.conradsleep.com  – für Kunden aus den Emiraten

www.conradsleep.ch –  für Kunden aus der Schweiz

Schlafen Sie gut!