Für deutschsprachige Expats in den Emiraten

 

Seine letzte Reise

Am 16. November 2018 ist ein Mann gestorben, der in Dubai und der gesamten Golf-Region sehr bekannt und beliebt war – Rolf Meyer-Reumann.

Rolf Meyer-Reumann

Rolf Meyer-Reumann

Rolf Meyer-Reumann ist in Münster / Westfalen geboren und fuhr nach seinem Abitur zuerst 10 Jahre zur See. Im Laufe seiner 10 Seefahrtsjahre machte er zwischen sein Kapitänspatent in Hamburg. Schon als Leichtmatrose interessierte er sich sehr für internationales Seerecht und begann so mit dem Jurastudium noch während seiner Kapitänsausbildung. Nach seiner Referendarzeit machte er nochmals zwei Reisen als Kapitän auf einem Frachter. Während seiner Jahre als Seemann war er unter anderem Offizier auf der Cap San Diego, die jetzt als Museumsschiff im Hamburger Hafen liegt. Die meiste Zeit seiner Jahre auf See verbrachte er auf den Schiffen der Hamburg Süd von August Oetker und sehr oft im Fahrtgebiet Südamerika.

In den Jahren 1981 und 1982 kodifizierte Rolf Meyer-Reumann seerechtliche Vorschriften für die saudi-arabische Hafenbehörde und damit begann sein bis zwei Jahre vor seinem Tod andauerndes Engagement im Mittleren Osten. Nach fast 8 Jahren in Saudi-Arabien kam er 1989 nach Dubai und erhielt vom Ruler eine professionelle Lizenz als „Legal Consultant“ ohne einen lokalen Sponsor. Hier eröffnete er dann in einem Büro im Dubai World Trade Center Meyer-Reumann Legal Consultancy (MRLC).
Von dieser Zeit an war er als Rechtsanwalt in seiner eigenen Kanzlei in den Ländern des Mittleren Ostens sowie im Irak, in Kurdistan und in Ägypten tätig.

Rolf Meyer-Reumann war der erste deutsche Rechtsanwalt in Saudi-Arabien, der erste, der in Dubai eine Anwaltskanzlei gründete, die erste Kanzlei, die nach Bagdad ging während des Irak-Embargos, die erste Kanzlei, die eine Filiale in Erbil (Kurdistan) und auch in Alexandria eröffnete und die erste, die eine Lizenz für ein vollständig in ausländischem Besitz befindliches Unternehmen für Rechtsberatung im Oman bekam.
Rolf Meyer-Reumann war u.a. der Vertrauensanwalt der österreichischen Botschaft in Abu Dhabi und wurde für seine herausragenden Leistungen ausgezeichnet. Er hielt zahlreiche Vorträge bei Seminaren in der Golf-Region und in Europa und schrieb zahlreiche Artikel zu verschiedenen rechtlichen Themen.
Rolf Meyer-Reumann koordinierte bis zwei Jahre vor seinem Tod alle Aktivitäten der Kanzleien und verwirklichte seine Visionen über neue Büros in vielen Ländern der Region.

Dabei hat ihn aber die Liebe zur Seefahrt nie ganz losgelassen, was man auch in seinem Büro sehen konnte, wo viele Schiffe und Seekarten als liebevolle Dekoration zwischen den Gesetzestexten standen.
Rolf Meyer-Reumann segelte auch jedes Jahr mit Freunden auf der Ostsee und verwirklichte sich im Jahre 2012 dann nochmals einen Traum und ging mit einem Kollegen aus seiner Matrosenzeit auf die BBC Tennessee von Cristobal de Colon durch den Panamakanal bis Punta Arenas/Feuerland. So kehrte er nochmals für ca. 4 Wochen auf ein Schwergutschiff in seinem alten Fahrgebiet zurück – diesmal natürlich als Gast – a dream came true!

Interview 2007

Interview 2007

Ich hatte in den letzten 14 Jahren sehr oft die Gelegenheit Rolf Meyer-Reumann zu treffen und bei meinem ersten Interview mit ihm 2007 in seinem Privathaus zeigte er mir viele Schiffe, sprach über seine Erinnerungen aus der Seefahrerzeit und spann auch so einiges Seemannsgarn, was mich immer faszinierte.

Mit holländischem Generalkonsul 2008

Mit holländischem Generalkonsul 2008

Natürlich traf ich ihn auch sehr häufig bei offiziellen Anlässen, wie Botschafts-Empfängen, Golfturnieren, Konzerten oder auch privaten Einladungen.

Stapellauf 2013

Stapellauf 2013

Ich erinnere mich auch noch gerne daran als er mich 2013 anrief und fragte, ob ich mit zum Stapellauf einer riesigen Dhau gegenüber Festival City kommen wollte – natürlich wollte ich und es war total spannend.

Skatpartner 2015

Skatpartner 2015

Oft konnte ich Rolf Meyer-Reumann auch bei uns begrüßen, wo er zusammen mit meinem Mann und anderen begeistert Skat spielte.
Zum letzten Mal sah ich ihn 2016 bei Quarry Mining im Steinbruch in Ras Al Khaimah, wo Moritz Kerler zu einem Weihnachtsevent geladen hatte.

Letztes Treffen 2016

Letztes Treffen 2016

Als ich die Bilder zu diesem Artikel aus vielen Jahren zusammenstellte, wurde mir nochmals bewusst, welch großen Beitrag Rolf Meyer-Reumann zur deutschen Community geleistet hat.

Leider erkrankte er an Weihnachten 2016 schwer und verbrachte seine letzten zwei Jahre in der Nähe von Hamburg in einer Klinik, wo der begeisterte Seemann dann Ende November 2018 auf seine letzte Reise ging. Seine Asche wird im März – wie er es sich immer gewünscht hat – im Meer verstreut, von dem Schiff aus, auf dem er mit seinen Freunden so viele Fahrten unternommen hat.

Gedenkfeier

Gedenkfeier

Am 19. Dezember 2018 trafen sich dann Freunde, Kollegen und alte Weggefährten um mit Rolfs Frau Karin und Tochter Hilke bei einer stimmungsvollen Gedenkfeier im Garten von seiner Kanzleipartnerin Elena Schildgen von diesem großen Mann, Freund, Kollegen und Partner Abschied zu nehmen.

Kollegen und Weggefährten

H.Köllisch, M.Al Khouli, Capt. A. D. Moos

Viele waren gekommen, man hörte seine Lieblingsmusik und eine Vielzahl von Bildern aus der Vergangenheit lief über die Leinwand, die bei allen Gästen viele Erinnerungen hervorrief.

Karin Meyer-Reumann mit Kollegen

Karin Meyer-Reumann mit Capt. A.D. Moos

So ging die Ära eines Seemanns und großen Anwalts zu Ende und alle dachten an die Momente zurück, die sie mit Rolf Meyer-Reumann verbracht hatten.

Leb wohl Rolf – wir werden Dich nicht vergessen!

 

Bildergalerie - Seine letzte Reise

Bildergalerie - Seine letzte Reise