Für deutschsprachige Expats in den Emiraten

 

Der Kampf der Behörden gegen Food Waste

Vor kurzem habe ich Ihnen in einem Artikel erschreckende Fakten über Food Waste auf der Welt und in den Vereinigten Arabischen Emiraten  näher gebracht.

 

Fleischabfälle

Fleischabfälle

 

So belaufen sich die Essensabfälle in den VAE auf 2,4 Millionen Tonnen pro Jahr, was einen geschätzten Wert von 26 Milliarden AED ausmacht.

Heute will ich Ihnen am Beispiel Ras Al Khaimah aufzeigen, was die Waste Management Authority – also die Behörde, die sich intensiv mit diesem Thema beschäftigt, unternimmt um die Lebensmittelabfälle zu verringern.

Jeden Tag werden in RAK ca. 75.000 kg Lebensmittelabfälle auf die Deponien geschickt. Dieses verschwendete Essen wird vor allem von den Einwohnern, von den Hotels, den Hochzeitshallen und Restaurants generiert, die entweder zu viel produzieren, zu viel kaufen oder denen die richtige Lagerung fehlt, um sicherzustellen, dass das Essen nicht verdirbt.

Wie geht also die Regierung in RAK mit diesem riesigen Themenkreis um? Um dieses Thema intensiv zu beleuchten, nahm ich Kontakt auf mit dem Energy und Landfill Ingenieur der RAK Waste Management Authority Mateo Dugand.
“Zuerst wird bestimmt, wie viel Nahrungsmittelabfall produziert wird, wo der Abfall entsteht und welche Art von Essen verschwendet wird. Denn Sie können nichts bewältigen, was Sie nicht verstehen, sagte Mateo Dugand. Er fuhr fort zu erklären, dass die Abfallwirtschaftsbehörde (WMA) die von den Hotels in RAK seit Anfang 2016 produzierten Nahrungsmittelabfälle überwacht hat und die Menge durchschnittlich 10.000 kg / Tag für die ca. 25 Hotels betrug. Das ist ein Durchschnitt von 400kg / Hotel / Tag.

 

Ras Al Khaimah Obst- und Gemüsemarkt

Ras Al Khaimah Obst- und Gemüsemarkt

 

“In diesem Jahr”, sagte  Mateo Dugand, “wurden von unserem Berater TerraLoop Food Waste Consulting an einer Reihe von Orten im Emirat, darunter  an den Fisch- und Gemüsemärkten, der Al Qawasim Corniche und der Al Hamra Mall, Überprüfungen durchgeführt  um das spezifische Volumen und die Art der Nahrung zu bestimmen, die weggeworfen wird “. “Wir sind jetzt mitten in der Gründung eines dezentralisierten Netzwerks von Nahrungsmittelabfall-Änderungs-Hubs bekannt als das Food-Waste-Kurswechsel-Netzwerk, zu dem wir die Umwandlungstechnologie (Kompostierung und Maschinen zum biologischen Abbau) einsetzen, die den Nahrungsmittelabfall an seiner Entstehung aufbereitet. Die Orte, die wir für diese Hubs ausgewählt haben, sind der Mairid Fisch-, Gemüse- und Obstmarkt, der Ras Al Khaimah Obst- und Gemüsemarkt und die Al Hamra Mall.“

 

Vorbereitung

Vorbereitung

Vor kurzem hatte ich die Möglichkeit  Ryan Ingram den Gründer von TerraLoop bei einer dieser Überprüfungen beim RAK Obst-und Gemüse-Markt zu begleiten, um genau zu sehen, wie die Überprüfungen durchgeführt werden und wie viel Essen tatsächlich  verschwendet wird. Ich fragte dabei Ryan Ingram, was die Vorteile des Programms sein würden. Er antwortete:  ”Durch die Dezentralisierung der Verarbeitung von Nahrungsmittelabfällen wird die WMA nicht nur in der Lage sein, die Menge an Nahrungsmittelabfällen, die in einer Deponie enden, zu reduzieren, sondern gleichzeitig der Notwendigkeit vorzubauen, schwere, verschmutzte Fuhren von verrottetem Müll durch das Emirat zu transportieren. Dies hat das Potenzial, den CO2-Fußabdruck der WMA-Müllabfuhrflotte positiv zu beeinflussen und die gefährlichen Treibhausgase (Green House Gases) zu reduzieren, die beim Zersetzen von Nahrungsmitteln in der Deponie entstehen.“ “Ryan fügte hinzu:” Methan, das durch das Verrotten von Nahrungsmittelabfällen entsteht ist 25 x gefährlicher für den Klimawandel als Kohlendioxid. ”

 

Markt-Tour

Markt-Tour

 

Bei unserer Tour über den Markt, die wir gegen 21 Uhr anfingen, stellte ich fest, dass alle Ladenbesitzer dem Programm gegenüber sehr aufgeschlossen waren.

 

Unterstützung

Unterstützung

 

Sie unterstützten Ryans Überprüfung der Abfälle und glauben daran, dass es ein notwendiges Vorgehen ist auf der Suche nach einer Lösung für die übermäßige Verschwendung.

 

Wiegen

Wiegen

 

So hatten sie in vorher ausgegebenen Tüten, die sich in Eimern der WMA befanden, bereits alles gesammelt, was während des Tages an Abfällen entstanden war und die meisten konnten auch die Frage um was für eine Art Abfälle es sich handelte richtig und schnell beantworten. Nur bei ganz wenigen der kleinen Läden hatte sich etwas in die Tüte verirrt, was nicht hinein gehörte wie z.B. kleine Plastikteile.

So ging die Prozedur meistens sehr schnell: Eintreten in den Shop, Anhängen der Tüte an die Handwaage, Ablesen und Eintragen in die vorbereiteten Listen. Danach ging es sofort weiter in den nächsten Shop, wo wir schon erwartet wurden.

 

Aufzeichnungen

Aufzeichnungen

 

Zuerst hatten wir es nur mit Obst- und Gemüseabfällen zu tun, später kamen die Metzgerläden mit Fleischabfällen und einige kleine Restaurants mit gemischten Essensabfällen incl. abgefieselten Fischgräten.

 

Essensabfälle

Essensabfälle

 

In dieser Nacht haben wir über 200 kg Obst-Gemüse und Fleischabfälle identifiziert und gewogen, die für Deponien bestimmt waren.

Die Bemühungen der WMA hören aber hier nicht auf! Im Jahr 2016 wurde ein Recycling-Programm in allen Hotels von Ras Al Khaimah eingeführt, bei dem die Behörde das kostenlose Abholen von  Recycling-Müll anbietet, wenn das Hotel die Abfälle nach den bezeichneten Kategorien trennt. Gleichzeitig wurden dann die Gebühren für Lebensmittelmüll und allgemeine Abfallentsorgung angehoben, um die Hotels zur Mülltrennung z u ermutigen.
Ich fragte Mateo Dugand nach den Zielen des Nahrungsmittelabfallprogramms und den nächsten Schritten und er antwortete: “Um das Bewusstsein für den Wert der Nahrung zu wecken und wie viel wir derzeit in Deponien entsorgen, unterstützen wir die Spende von Lebensmitteln, die noch einwandfrei  zum Verzehr geeignet sind. Wir arbeiten daran, unser Programm in Einklang zu bringen mit der UAE Food Bank und es als Teil unseres Beratungs-Zentrums zu integrieren, das eingerichtet wird, um Lebensmittel aus Supermärkten zu sammeln und um die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf Lebensmittelabfälle und Kompostierung zu lenken. ”

Kompost, der an diesen zentralen Stellen produziert wird, kann dann für den Landschaftsbau als Bodenverbesserung verwendet werden. Er  bereichert  den Boden und beugt der Notwendigkeit vor, schädliche synthetische Düngemittel zu verwenden.
Zusätzlich zu den Bemühungen der WMA, die Menge der vergeudeten Nahrung auf Deponien zu reduzieren, wurde – zwar noch ein wenig verhalten –  eine zentralisierte Kompostieranlage zur Aufbereitung von organischen Abfällen angekündigt (Gartenabfall, Nahrungsmittelabfälle, tierische Abfälle usw.)

Inzwischen hat Ryan Ingram von TerraLoop seinen Prüfungsbericht an die Waste Management Authority übermittelt und es wird erwartet, dass in Kürze weitere Schritte  zur Verwirklichung des Food Waste Programms eingeleitet werden.

Ich werde Sie auf Expat Aktuell rechtzeitig darüber informieren und auch über zukünftige Aktivitäten berichten.

Wenn Sie mehr über das Food Waste Programm wissen wollen, wenden Sie sich bitte an Ryan Ingram von TerraLoop FZE – Environmental Consulting – Food Waste – “Tread Responsibly” unter www.terraloop.life.