Oktoberfest Brothaus

Für deutschsprachige Expats in den Emiraten

Oktoberfest

Die Gesundheit der Männer

Ende September fand zum ersten Mal nach der Sommerpause wieder ein Abend aus der Reihe „Dinner with Doctor“ statt.

Dinner with Doctor

Dinner with Doctor

Diese Events gehen auf eine Initiative des Teams vom Sesame Restaurant in der Sunset Mall zurück. Dabei haben die Gäste monatlich die Gelegenheit mit medizinischen Experten aus aller Welt zu interagieren.
Jedes Mal spricht ein Arzt über ein bestimmtes Thema und dann können die Gäste bei einem leckeren Abendessen über diverse Fragen diskutieren. Dabei kann man dann mehr über den Zusammenhang von Ernährung und Gesundheit erfahren.
Mit dieser Event-Reihe wurde ein Ort geschaffen, wo die Gäste in legerer Atmosphäre mehr über richtige Ernährung und die Auswirkungen auf die Gesundheit erfahren können und wo man Menschen treffen kann, die Lust darauf haben ihr Wissen über eine gesunde Lebensweise zu erweitern.
In dieser Reihe beschäftigen sich die Ärzte mit einer breiten Palette von Gesundheits- und den damit verbundenen Ernährungsthemen.

Prof. Dr. Harald Stossier

Prof. Dr. Harald Stossier

Gast bei der Septemberveranstaltung war zum zweiten Mal der österreichische Arzt mit internationalem Ruf Prof. Dr. Harald Stossier. Er ist medizinischer Leiter der VIVAMAYR Kliniken in Österreich, die zu den führenden medizinischen Zentren in Europa gehören.
An diesem Abend sprach er über ein Thema, das sonst nicht so häufig diskutiert wird – über die Gesundheit der Männer.

Irina mit Dr. Harald

Irina mit Dr. Harald

Nachdem alle an einer großen Tafel Platz genommen hatten begrüßte Irina Sharma, die zusammen mit der erfahrenen Küchenchefin Neha Jamani vor mehr als einem Jahr das Sesame Restaurant gegründet hatte, die über 20 Gäste und stellte dann ganz kurz und prägnant Prof. Dr. Harald Stossier vor – „The One and Only Dr. Harald“!
Dr. Harald erzählte zuerst etwas über sich und die VIVAMAYR-Methode und erklärte dann dass er auf Fragen eingehen würde zu Sport zu Ernährung, zur Prostata und wie man von Dingen die man liebt wechseln kann zu Dingen die gesund sind.

Gäste

Gäste

Stress ist ein gemeinsamer Faktor zwischen Männern und Frauen, aber der Körper des Mannes reagiert unterschiedlich auf STRESS.
Falsche Essgewohnheiten und Ernährung – die unregelmäßigen Timings, das Nicht- Kauen, falsche Lebensmittelkombinationen, die Gemütsverfassung während des Essens, die Qualität der Lebensmittel und einiges andere sind primäre Gründe für das Basen- und Säure-Ungleichgewicht, das Stress und Übersäuerung hervorruft.
Männer reagieren anders auf Mineralien, sie sind empfindlicher auf Kalium und Natrium-Ungleichgewicht als die Frauen.
Eine kürzlich in Österreich durchgeführte Studie veröffentlichte, dass 30% der Männer Kaliummangel haben. In der Mainstream-Medizin betrachten viele Ärzte nicht die Beziehung zwischen Kalium und Natrium. Kaliummangel ist aber einer der Hauptgründe für Herzkrankheiten und Herzinfarkte. Problemsituationen am Herzen können leicht durch die richtige Menge an Magnesium und Kalium vermieden werden.
Ein Mangel an Kalium und Magnesium bewirkt bei vielen Männern, die Fitness und Sport betreiben, Muskel- und Skelett-Probleme. Manche Männer bekommen Muskelzerrungen und Muskelkrämpfe als Folge dieses Mangels. Dies führt schließlich zu einer Erhöhung der Säure, die die Antioxidantien im Körper reduziert. Die Verringerung der antioxidativen Kapazität führt zu einer Senkung des Energielevels.
Die Nebennieren, die zu den wichtigsten Organen gehören, kompensieren ständig im Stresszustand. Wenn die Nebenniere auf Hochtouren läuft, ist das erste Symptom Mangel an Energie. Eine Ergänzung mit Vitamin E, C und Beta-Carotin wird von Dr. Stossier empfohlen, um in dieser Situation zu helfen.
Männer-Hormone aus Cortisol sind auch verbunden mit dem Mangel an Antioxidantien. Antioxidantien sind die Co-Faktoren der Enzyme, um Cortisol und Sexualhormone zu produzieren.
Viele Lebensmittelhersteller nutzen den Vorteil von Cholesterin. Dies steht mehr im Zusammenhang mit Stress als die Ernährung. Man kann den Cholesterinspiegel nicht beeinflussen, indem man nur Ernährung und die Medikamente verändert, die viele Nebenwirkungen haben. Zink, B3, B5 und Folsäure sind die wichtigsten Mineralien, um Cholesterin zu reduzieren. Ein Mangel an Zink beeinflusst auch das Wachstum der Prostata bei Männern.
Aber dazu betonte Dr. Stossier – was auch für die Frauen gilt – dass man sich immer Zeit zum Essen nehmen und jeden Bissen 40mal kauen sollte. Auch gilt es am Abend Ungekochtes wie Salat, Früchte oder Säfte zu vermeiden und möglichst nach 4 Uhr nichts mehr oder nur ganz wenig zu essen. Denn einige der Leitsätze von Dr. Stossier sind: “Es ist nicht nur, was Sie essen, es ist, wie Sie es essen” und auch „Ernährung ist, was wir verstoffwechseln können“!

Spinatsuppe mit Leitspruch

Spinatsuppe mit Leitspruch

Zu jeden Punkt und auch am Ende des sehr interessanten Vortrags wurden von den Teilnehmern viele Fragen gestellt und von Dr. Stossier ausführlich beantwortet.
Dazu kam ein sehr schmackhaftes Drei-Gänge-Menu mit Spinatsuppe, Fisch-Cake oder Hirse-Cake mit Sauce und Gemüsen auf den Tisch und danach noch ein Kürbis-Ahorn-Töpfchen mit Cashew-Kernen und Zimt. Alles war sehr gut und schmackhaft zubereitet und schön fürs Auge angerichtet, so dass das Küchenteam großen Beifall bekam.

Küchenteam

Küchenteam

Bevor alle das Restaurant verließen signierte Dr. Stossier noch das Buch „The Viva Mayr Diet“, das jeder Teilnehmer als Geschenk bekommen hatte.

Signierstunde

Signierstunde

Alle Gäste gingen nach dieser Veranstaltung mit dem Gefühl nach Hause, gut gegessen und viel gelernt und auch einen Abend mit interessanten Menschen verbracht zu haben.