Für deutschsprachige Expats in den Emiraten

 

Silvester-Highlights aus Ras Al Khaimah

Mit einer großen Feuerwerksshow, die gleich zwei Guinnessbuch-Rekorde brach begrüßte Ras Al Khaimah das Jahr 2019.

Wie überall in den Emiraten wurde auch im nördlichsten Emirat kräftig gefeiert. In allen Hotels gab es riesige oder auch kleinere individuelle Partys und Bewohner und Touristen waren auf den Beinen, manche auch nur um am Strand zur Jahreswende das Rekordfeuerwerk zu sehen.
Hier einige Impressionen für Sie von diesem Abend von einem kleineren individuellen sehr stimmungsvollen Event im Shore House des Ritz-Carlton, Ras Al Khaimah, Al Hamra Beach, wo ca. 70 Gäste auf dem beleuchteten Pool-Deck und am Strand in das Jahr 2019 hineinfeierten.

Pool-Deck

Pool-Deck

Begrüßt wurde man auf dem festlich eingedeckten Pool-Deck von zwei Hostessen, die jedem Gast Kaviar und Champagner anboten.
An der großen zentralen Bar in der Mitte des Decks konnte man Drinks, Wein, Bier etc. bestellen und Barkeeper Karthik und seine Kollegen hatten alle Hände voll zu tun.

Barbetrieb

Barbetrieb

Chef Andy Zyla und sein Team hatten im Shore House ein üppiges Buffet aufgebaut mit einer großen Seafood-Auswahl, den leckersten Sushi und Sashimi sowie Foie Gras, hervorragenden Currys und Beef Wellington um nur einiges zu nennen.

Sushi

Sushi

Hier waren dann auch die einfallsreichen Nachspeisen und eine ausgiebige Käseauswahl aufgebaut.
Unten am Strand gab es zusätzlich noch alles was das Herz begehrte vom Grill – riesige King Prawns, Fisch, diverse Fleischsorten, Maiskolben und gegrilltes Gemüse.
Auf dem Deck wurde Live-Unterhaltung durch einen Saxophonisten und eine Sängerin geboten, unten im Sand legte später ein DJ die passende Musik auf und man konnte am blau beleuchteten Beach tanzen.

Blue Beach

Blue Beach

Kurz vor Mitternacht gingen dann die Gäste mit frisch gefüllten Gläsern zum Meer um dort in erster Reihe das Feuerwerkspektakel zu erleben.
Das Feuerwerk ging von Marjan Island aus bis fast zu den Julphar Towers und wurde nicht nur von der Insel bzw. vom Festland abgefeuert, sondern auch von Barges, die bereits einige Tage vorher auf dem Meer in Position gebracht worden waren.
Mit diesem Silvesterfeuerwerk wurden zwei Guinness-Weltrekorde gebrochen: Zum einen für die ‘Longest chain of fireworks’. Die Länge dieser Feuerwerkskette betrug 4,6 km und es wurden dafür 11.284 Feuerwerkskörper verwendet. Der zweite Rekord der gebrochen wurde war für die „Longest straight line of fireworks’, die mit einem bunten Feuerwerksreigen über 13 km entlang Al Marjan Island erreicht wurde.
Auch wurde eine 200teilige SkyMagic-Drohnenshow präzise in das Feuerwerksdesign integriert, die z.B. einen Falken zeigte, der seine Flügel entfaltete.

Falke

Falke

Die Menschen standen am Strand und genossen diese Explosion an Farben, Formen und Bildern. Man wusste gar nicht wohin man zuerst schauen sollte – es war faszinierend und man hörte dauernd begeisterte Ah- und Oh-Rufe.

Faszination

Faszination

Nach ca. 13 Minuten war das Spektakel nach einem furiosen Schlussakkord vorbei und man konnte auf dem Rückweg ins Hotel noch einen Blick auf die beleuchteten Hotels von Al Hamra werfen.
Natürlich wurde dann auch noch weitergefeiert und auf das Jahr 2019 angestoßen.

Cris, Uschi und Emanuele

Cris, Uschi und Emanuele

Mit diesem individuellen kleinen Abend-Event hatte das Team um den Direktor of Operations Emanuele Raffuzzi einen tollen Job gemacht und den Gästen einen unvergesslichen Abend bereitet – in entspannter Atmosphäre „in style“.
Bereits am Silvesternachmittag gab es etwas total Unterschiedliches, aber sehr Besonderes im Nachbarhotel – dem Hilton Al Hamra Beach & Golf Resort.

Kameluschi

Kameluschi

Hier hatte die aus allen Medien bekannte „Kameluschi“ ein originales Beduinenzelt aufgebaut. So konnten die Gäste bereits tagsüber authentische Beduinentraditionen erleben. Dabei lernte man die wunderschönen Kamele Saudi und Khaswa kennen, die fließend Arabisch sprechende Deutsche die von den Locals liebevoll „Osha“ genannt wird und viel über die lokalen Traditionen erzählen kann sowie ihre originalen Beduinen.

Uschi mit Bedus und Kamelen

Uschi mit Bedus und Kamelen

Für alle Gäste gab es im Zelt frisch gerösteten Kahwa (arabischer Kaffee) und Chai und es wurden unzählige Fotos mit den stolzen Kamelen und den Beduinen von Uschi gemacht.
Für mich sind das immer wieder ganz besondere Augenblicke, wenn man im Zelt sitzend den Erzählungen über alte Traditionen lauscht und dahinter die Kamele ihr Getreide verzehren und für die Fotos „lächeln“.
So stellte ich Ihnen mit dem ersten Artikel 2019 einige Highlights vor, die der Silvestertag 2018 in Ras Al Khaimah den Menschen gebracht hat.

 

Bildergalerie

Bildergalerie